Dem Spitzenreiter tapfer Paroli geboten!

Team- und Kampfgeist - so lautete die heutige Devise! Konzentriert und hellwach ging die C2 an die Aufgabe ran. Kapitano Dariel setzte den ersten Warnschuss in Minute eins knapp vorbei. Gefährlich wurde es über den schnellen 11er der Oberislinger. Die beiden ersten Soli wurden von Joni - heute mit Sonderaufgabe - souverän gestoppt. Oberisling nutzte dennoch früh die Chance zum 0:1 in der fünften Minute. Wir liesen uns keine Enttäuschung anmerken. Das Mittelfeld mit Yannik, Dariel und Besmir ging immer forsch in die Zweikämpfe und suchte spielerisch die Lösung. Kein Ball wurde aufgegeben. Einen langen Ball von Basti setzte Moritz per Kopf in die Hände des Torwarts.  In der 16. Minute verhinderte der Pfosten das 0:2 für Oberisling. Wir drückten weiter und Felix' Kopfball nach guter Ecke landete leider im Toraus. Nun kamen die großen Minuten unser Nummer 16. Nach geschicktem Lupfer konnte Adrian nur noch per Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfer verwandelte er souverän zum 1:1. Jetzt war Feuer drin. Sonderlob an die nun ganz souverän agierende Abwehrtürme Jakob und Felix. In Minute 27. schnappte sich dann Basti den Ball zum Freistoß, der abgefälscht die 2:1 Führung brachte. Ein weiteres Ausrufezeichen setzte unser 4er mit langen Abschlag auf Adrian, der technisch perfekt den Ball an die Latte lenkte. Doch anstatt des 3:1 zeigte uns der 11er mit langen Sprint zum 2:2 warum er Stützpunktspieler ist. Ein kleines Tackling, so wie Jakob es in einer späteren Szene geschickt zeigte, wäre auch hier angebracht gewesen ;-) Moritz wäre nach feinen Spielzug beinahe noch die Pausenführung gelungen, aber der gegnerische Torwart hatte etwas dagegen. Halbzeit 2:2.

Der Pausentee mundete den Oberislinger etwas besser. So wurde in Minute 38 die Nummer 11 wiederum lang geschickt. Die Hereingabe nutzte Oberisling zur erneuten Führung (2:3). Jetzt erst recht, dachte sich die bärig in Defensive und Offensive aufspielende Kim. Sie nutzte die Lücke und kam zum Abschluß. Adrian stand wieder goldrichtig und konnte den Abpraller zum verdienten 3:3 nutzen. Anschließende Freistoßsituationen klärte unser Torwart Tobi gewohnt sicher. Das Spiel wurde nun beidseitig etwas ruppiger. Leider entschied der ansonsten sehr gute Schiri in Minute 55 zum diskutablen Elfmeter für den Gegner (3:4). Trotz Kampfgeist glückte uns kein neuerlicher Lucky Punch.

FAZIT: Natürlich waren wir bei Spielende sehr enttäuscht. Aber auf diese Leistung kann das Team sehr stolz sein. Auch ein großes Lob an die Ersatzspieler - im nächsten Spiel gibt es auch wieder mehr Spielzeit für Euch. WIR SIND EIN TEAM.

Danke fürs Aushelfen an Jonas und Omar!