www.hotel-gasthof-zur-post.de
 
 

B2 - Doch noch eine Niederlage zum Saisonabschluß!

Nach den letzten durchaus gelungenen Auftritten standen wir in Wallkofen gegen den FC Labertal 05 letztlich nochmals auf verlorenem Posten. Der Start war gelungen, nach 5 Spielminuten lagen wir bereits mit 1:0 in Front. Andreas Liedtke konnte einen Flugball der Gegner per Kopf abfangen, der Ball landete bei Bastian Siedler. Dieser spielte den Ball auf Sven Fordermaier, der mit einem schönen Schuß den gegnerischen Torwart überwinden konnte. Bis Mitte der 1. Hälfte war auch in der Folge alles in Ordnung. Dann jedoch der Ausgleich und damit war das Kapitel B2- Juniorensaison 2012/2013 Geschichte.

Die letzten 60 Minuten haben wir nicht mehr wirklich mitbekommen, gedanklich waren wir wohl schon bei der feucht-fröhlichen Abschlussfeier. Dadurch kam der Gegner noch zu weiteren vier Treffern.

Fazit: Platz 3 in der Play-Off - Gruppe ist schlicht in Ordnung, die Abschlußfeier ist auch gelungen, was will man mehr. Viel Spaß und Erfolg beim Fußball in der kommenden Spielzeit!

B2 - Schiri sorgt für Spielfeldmarkierung!?!

Die Rückrunde unserer Play-Off-Frühjahrsrunde ist um zwei Spiele älter und auch nach vier Spielen ist die B2 immer noch ohne Niederlage.

Am Mittwoch, 12. Juni ging es zuhause zunächst gegen den Tabellenführer aus Obertraubling. Der Gegner legte mächtig los, hatte ein deutliches Übergewicht in der ersten Spielhälfte und führte zur Pause verdient mit 1:0. Schon bald nach dem Wechsel stand es 2:0 für den SV Obertraubling und das Spiel schien gelaufen. Es hatte aber nur den Anschein, denn es kam anders: Ein im Gefühl des sicheren Sieges nicht mehr ganz so konzentrierter Gegner und eine JFG-Mannschaft, die noch einmal richtig die Ärmel hochgekrempelt hat, ließen aus dem 0:2 am Ende noch ein verdientes 2:2 Unentschieden werden.

Ein großes Kompliment an die gesamte Mannschaft für eine sehr engagierte 2. Halbzeit gegen einen guten Gegner.

Tore: 1:2 Maximilian Thomaseth (60.), 2:2 Felix Preußner (74.)

 

Am Freitag, 14. Juni kam mit der DJK Regensburg 06 der Tabellendritte zum Heimspiel nach Lengfeld. Vor dem Spiel gleich das Kuriosum des Spiels. Da die Platzmarkierung fehlte, ergriff sich Schiedsrichter Siegfried Netter kurzerhand den Markierungswagen und sorgte für die dringend notwendige Spielfeldmarkierung. Das Ergebnis dieser bemerkenswerten Aktion war im Übrigen gleichermaßen tadellos, wie die Leitung des Spiels während der gesamten 80 Spielminuten. Da kann man nur sagen: "Der Schiri, Dein Freund und Helfer!" Anstelle lange über den Missstand zu mosern, einfach mit angepackt und Abhilfe geleistet, Respekt!

Das Spiel selbst sollte ebenfalls erfolgreich gestaltet werden, wollten wir mit einem Sieg doch noch am Gegner vorbEI, selbst auf Tabellenplatz drEI.

Die ersten Spielminuten standen wir etwas unter Druck, konnten uns aber schnell stabilisieren, um dann selbst mehr und mehr das Heft in die Hand zu nehmen. So ab der 10. Spielminute hatten wir auch spielerisch einiges zu bieten, so dass die 1:0 Führung in der 12. Minute gar nicht mal unverdient war. Nico Kraus war auf der rechten Seite super durchgestartet und vollendete eine schöne Einzelleistung mit einem klasse Abschluss in überlegter Stürmermanier. Und es ging richtig gut weiter, defensiv ließen wir kaum zwingende Chancen zu, offensiv konnten wir uns immer wieder gefährlich in Szene setzen. Das 2:0 fiel dann in der 21. Spielminute genau zum richtigen Zeitpunkt. Der "Bayerntreffer das Monats Juni" von Alexander Lang (aus 35 Metern von halbrechts volley in den linken oberen Torwinkel) hatte dabei nur das Pech, dass er nicht "dokumentarisch" festgehalten wurde und somit keine offizielle Auszeichnung nach sich ziehen kann.

Mit diesem 2:0 ging es in die Pause, eine kurze Drangperiode der Gäste kurz vor der Pause haben wir schadlos überstanden. Nach dem Wechsel war es in der 47. Spielminute erneut die Leihgabe aus der C1, Alexander Lang, der auf 3:0 erhöhte. Wir konnten uns über die rechte Angriffsseite gut durchsetzen, die Ablage von der Grundlinie durch Nico Kraus versenkte Alex aus kurzer Distanz trocken.

Das Spiel schien gelaufen, wiederum nach tollem Spiel über die rechte Seite hatte Felix Preußner in der 60. Spielminute gar das 4:0 auf dem Fuß. Nachdem es sich aber um das "falsche" Tor gehandelt hat, setzte er den Ball freistehend aus ca. 7m über das Gehäuse (Anm. des Autors: auf das "richtige" Tor hat er in den letzten beiden Spielen aus gefühlt fünf Chancen fünf Tore erzielt). Konsequenterweise ließ Felix in Minute 68 auch eine weitere 100%-ige Torchance liegen, es war ja der "falsche Kasten". So kam der Gegner zwei Minuten später nochmals in die Partie zurück, denn er konnte auf 1:3 verkürzen. Wie sich aber 10 Minuten später herausstellen sollte, war es nicht mehr als der Ehrentreffer. Im Gegenteil: kurz vor Spielende vergaben wir erneut eine 100%-ige Tormöglichkeit!

Wir haben wirklich gegen keinen schlechten Gegner gespielt, weil wir den Sieg etwas mehr wollten, haben wir ihn am Ende auch absolut verdient bekommen. Ein Dank und Kompliment noch an beiden Spieler Markus Karl und Alexander Lang aus der C1, die uns in den beiden Partien zur Verfügung gestanden und ihre Sache mehr als gut gemacht haben.

Fazit: Die nächsten 4 Punkte gegen den Tabellenführer und den Tabellendritten, dass kann sich sehen lassen! Und ganz nebenbei erwähnt haben wir den Tabellendritten nun auch tatsächlich abgelöst. Ein Spiel wartet noch, gegen den übermächtigen Gegner FC Labertal 05. Übermächtig? Vielleicht auch nicht!

 

B2 - 6 Punkte und 8:1 Tore!

Vergangene Woche war die B2 gleich zweimal im Einsatz. Am Donnerstag, 6. Juni spielten wir beim FC Jura 05. Einer sehr durchwachsenen 1. Halbzeit, die man mit einem etwas schmeichelhaften 0:0 schadlos überstehen konnte, folgte eine deutliche Steigerung in der 2. Spielhälfte. Wir hatten den Gegner nun im Griff, ließen kaum mehr Torchancen zu und erspielten uns selbst immer wieder gute Chancen. Verdienter Lohn waren drei Treffer durch Alex Fordermaier und zweimal durch den stark spielenden Nico Kraus. Der zwischenzeitliche Ausgleich zum 1:1 für Jura fiel durch einen umstrittenen Foulelfmeter. Nicht, weil es kein Foul gewesen wäre, sondern weil das Foul (deutlich sichtbar) vor der Strafraumgrenze passierte. Dies konnte bis auf einen Mann jeder erkennen, nur dieser eine Mann hatte halt Entscheidungsgewalt. Sei´s drum, mit der richtigen Reaktion auf diesen Ausgleich konnten drei Punkte verdient eingefahren werden.

Am Samstag, 08.06. hatten wir den Freien TuS Regensburg zu Gast. Die Gäste fanden besser ins Spiel, wir brauchten eine halbe Halbzeit, um das Spiel anzunehmen. Mit der "Szene der 1. Halbzeit" gingen wir nach ca. 25 Spielminuten dann jedoch mit 1:0 in Führung. Sven Fordermaier brachte eine Flanke von der rechten Seite mustergültig nach innen und Nico Kraus sagte trocken "Danke"! Der Gegner war in der 1. Hälfte dabei stets mindestens ebenbürtig, etwas Zählbares wollte ihm jedoch nicht gelingen.

In der 2. Spielhälfte hatten wir das große Plus, zum richtigen Zeitpunkt immer wieder ein Tor nachzulegen. Felix zum 1., zum 2., zum 3. und zum 4., es stand 5:0 und alles war gut. Es waren typische "Felix Preußner-Tore": richtig stehen und aus wenig Bewegung das Maximale machen! Sehr effizient! Aufgrund der 2. Halbzeit geht unser Sieg auch absolut in Ordnung, da man mit zunehmender Spieldauer gegen frustrierte Gäste immer mehr die Oberhand gewann.

Danke noch an unseren Aushilfskeeper Florian Wagner aus der C1: Kasten sauber gehalten, also: "Gut gemacht!"

Fazit: Mit mittlerweile 10 Punkten so etwas wie ein Minimalziel erreicht. Vielleicht können wir jetzt die vor uns Platzierten noch etwas ärgern ... natürlich bei gleichbleibend hoher Trainingsintensität !?!

B2 - Leider 2-mal verloren!

Am Freitag, 03.05. mussten wir auswärts bei der DJK Regensburg antreten. Eine Halbzeit lang gelang uns ein recht ansprechendes Spiel. Wir haben kaum Chancen zugelassen und konnten selber immer wieder offensiv Akzente setzen, ohne dass uns allerdings ein Treffer gelungen wäre. Der gelang nach ca. einer halben Stunde den Gastgebern. Einen Distanzschuß konnte unser Keeper nur unglücklich nach vorne abprallen lassen, der Abstauber landete in unserem Kasten zum Tor des Tages.

Mehr Zählbares passierte an diesem Tag nicht, wobei man sicherlich feststellen muss, dass der Gastgeber in Halbzeit zwei dem 2. Treffer deutlich näher war, als wir dem Ausgleich. Positiv ist zu vermerken, dass wir trotz schwindender Kräfte nie aufgesteckt und bis zum Schluß versucht haben, noch den Ausgleich zu erzielen.

Bereits am Mittwoch, 08.05. stand das nächste Spiel an, es ging zuhause gegen die JFG Labertal 05 I. Der Gegner schwächelte zuletzt etwas, musste jedoch aufgrund des Vergleichs aus der Herbstrunde als einer der stärkeren eingeschätzt werden. Leider traf dies in vollem Umfang zu und wir erlebten einen rabenschwarzen Abend. Wir kamen von Beginn an nicht in die Zweikämpfe, standen meist zwischen dem Geschehen, selten mittendrin. Zu allem Überfluß landeten die ersten Chancen auch noch alle in unserem Kasten und so stand es nach ca. 15 Spielminuten 0:3 aus Sicht der Heimmannschaft.

Das Spiel war somit bereits nach 15 Spielminuten gelaufen. Drei weitere Treffer der Gäste sorgten für ein deutliches 0:6 am Ende. Fairerweise wollen wir festhalten, dass dies auch dem Spielverlauf entspricht. Kompliment an die JFG Labertal 05, sie haben Ball und Gegner (das waren leider wir) schön laufen lassen.

Fazit: Ein bisschen mehr als ein 0:7 aus den beiden Spielen hätte es schon sein dürfen. Aber am Ende waren wir halt auch nicht besser als der FC Barcelona im Halbfinale der Champions League!?! Versuchen wir nun, im nächsten Spiel den noch verlustpunktfreien Tabellenführer SV Obertraubling etwas zu ärgern, auch wenn das mit Sicherheit nicht leicht werden wird.

 

 

B2 - 4 Punkte aus 2 Spielen!

Nach dem 1:4 im ersten Punktspiel gegen den SV Obertraubling ist man mit vier Punkten aus den Punktspielen zwei und drei in der stärkeren Play-Off Gruppe angekommen.

Am Mittwoch, 23.04. konnten wir zuhause gegen den FC Jura 05 verdient mit 4:3 gewinnen. Wir lieferten dabei eine ganz starke 1. Halbzeit ab und führten nach 25 Spielminuten bereits mit 3:0. Zweimal Nico Kraus und Sebastian Altrichter sorgten für die vermeintlich beruhigende Pausenführung. Glücklicherweise gelang Andreas Greindl nach gut 50 Minuten auch noch das 4:0, sonst hätten wir ein sicher geglaubtes Spiel am Ende noch leichtfertig aus der Hand gegeben. In der letzten halben Stunde schafften wir es nicht mehr, konzentriert und kompakt zu Werke zu gehen. Das Ergebnis waren drei Tore für den FC Jura 05, wobei wir bei dem einen oder anderen Treffer aber auch tatkräftig mitgeholfen haben.

Es ist ja nochmal gut gegangen ...

Am Sonntag, 28.04. mussten wir beim Freien TuS Regensburg ran. Wenn man auf den Spielverlauf schaut, waren es im Grunde zwei verlorene Punkte. Wir konnten nach torloser 1. Halbzeit nach einer knappen Stunde die 1:0 Führung erzielen. Sven Fordermaier überlistete den zu weit vor seinem Tor agierenden Torhüter mit einem Torschuß aus ca. 40 Metern. Gut gemacht! Leider mussten wir ca. 10 Minuten vor Schluss noch den 1:1 Ausgleich hinnehmen. In der Defensive einmal nicht aufgepasst, konnte ein gegnerischer Spieler frei vor unserem Torwart den Ball zum Ausgleich einschieben. Unsere Bemühungen auf mehr als den einen Treffer scheiterten, wobei man aber auch feststellen muss, mit der letzten Entschlossenheit haben wir es an diesem Tage auch nicht versucht.

Fazit: Wir wissen jetzt, dass wir in dieser Liga mithalten können und auch zu Recht darin stehen. Dennoch müssen wir jedes Spiel konzentriert und hellwach angehen, wenn wir weitere Punkte einfahren wollen. Und ob wir das wollen ...!

B2 - 1:4 Niederlage zum Auftakt

Bei herrlichen äußeren Bedingungen trat die B2 am Samstag im Rahmen der Play-Offs beim SV Obertraubling zum Punktspielauftakt an. Nicht ganz so herrlich war für uns sicherlich der ungewohnte Untergrund, der Kunstrasen kam dem Gegner natürlich deutlich mehr entgegen.

Die erste Halbzeit war weitgehend ausgeglichen. Zwar hatte der SV Obertraubling ein optisches Übergewicht, konnte sich selbst allerdings kaum zwingende Chancen erspielen. Dennoch stand es zur Halbzeit bereits 0:3. Warum?

Mitte der 1. Hälfte luden wir den Gegner zur 1:0 Führung ein, ein Donautaler Spieler spielte im 16er den Ball seinem Gegner unbedrängt in die Füße und dieser sagte trocken: Danke! Das 0:2 erfolgte nur Minuten später. Wir hatten einen Einwurf auf Höhe der gegnerischen 16er-Linie, der Gegner schnappte sich die Kugel und schloß den folgenden Konter nur Sekunden später über drei Stationen erfolgreich ab. Im Prinzip die 2. Einladung, auch wenn Obertraubling den Konter wirklich sehenswert vortrug! Es war aber auch einfach! Das 0:3 kurz vor der Pause blieb mir verborgen, deshalb zur Entstehung keine weiteren Worte. Recht viel mehr an vernünftigen Torchancen hatte der Gastgeber nicht, wir standen mit Nico Kraus und Sven Fordermaier zweimal frei vor dem gegnerischen Gehäuse, scheiterten jedoch beide Male am glänzend parierenden Obertraublinger Keeper.

In Hälfte zwei wollten wir das Ergebnis nicht deutlicher werden lassen, evtl. sogar versuchen, wieder näher ran zu kommen. Wir traten etwas offensiver auf und konnten in der 49. Spielminute den 3:1 Anschlusstreffer markieren. Felix Preußner schloß eine schöne Einzelleistung mit einem Schuß aus ca. 16 m halbrechte Position ins lange Toreck erfolgreich ab. Wir waren weiter gut in der Partie und hatten durch Andreas Greindl eine nächste gute Torgelegenheit. Im 1:1 mit dem Torwart griff sich dieser mehr die Füße von Andreas, als dass er in dieser Situation den Ball spielen konnte. Was wäre ggf. möglich gewesen, wenn Andreas dem Elfmeter den Vorzug gegeben hätte, statt dem vergeblichen Versuch, den Ball noch im Tor unterzubringen?

Mitte der zweiten Hälfte mussten wir dann einen erneuten Treffer des SV Obertraubling hinnehmen. Bezeichnenderweise fiel der Treffer zum 1:4 nach einem Eckball für Obertraubling unglücklich(st) durch ein Eigentor. Es sollte an diesem Tag alles passen, leider jedoch für den Gegner. Die körperlich robusten Obertraublinger verdienten sich den Sieg endgültig mit der Schlussviertelstunde. Über unseren aktuellen Fitnesszustand haben wir im Training ja bereits mehrfach gesprochen, wir konnten ihn am Samstag auch praktisch erfahren. Obertraubling erspielte sich in dieser letzten Viertelstunde vermutlich mehr Chancen, als in der gesamten restlichen Spielzeit, konnten aber keine mehr verwerten. Es blieb somit bei einer 1:4 Auswärtsniederlage gegen einen sicherlich guten Gegner, der auf dem für uns ungewohnten Kunstrasenplatz zurecht als Sieger vom Platz ging. Die Entstehung war dabei allerdings etwas ungewöhnlich und hätte so nicht sein müssen.

Ein Kompliment noch an den Schiedsrichter, der eine ohnehin faire Partie stets sicher im Griff hatte.

Fazit: Nächste Woche geht es auf (holprigem) "Normalrasen" weiter!

B2 - Einzug in die Play-Offs geglückt!

Im letzten Gruppenspiel der Vorrunde am 27.10.2012 mussten wir uns auswärts der SG Walhalla Regensburg mit 4:1 geschlagen geben. Das angestrebte Vorrundenziel hing somit am seidenen Faden, da dadurch drei Mannschaften punktgleich auf den Tabellenplätzen drei bis fünf standen.

Entscheidungsspiele mussten also die Entscheidung bringen. Im ersten Spiel trafen wir am 09.11. in Lengfeld erneut auf die mit uns punktgleiche SG Walhalla Regensburg. Mit konzentrierter Leistung wollten wir dieses Spiel für uns entscheiden, denn der Sieger konnte direkt in die Play-Offs einziehen. Und dem WOLLEN folgten TATEN!

Von Anfang an war erkennbar, dass wir die 1:4 Scharte aus dem Gruppenspiel vom 27.10. auswetzen wollten. Vom Anpfiff weg ging es konsequent zur Sache, verdienter Lohn war das 1:0 nach elf Spielminuten. Lukas Horsch konnte es nach einer tollen Flanke von Andreas Greindl mit einem überlegten Kopfball ins lange Toreck erzielen. Wir waren auch in der Folge das dominantere Team, hatten aber immer wieder (große) Probleme bei schnellen Kontern der Gegner, insbesondere über unsere linke Abwehrseite. Prompt mussten wir nach 20 Spielminuten den 1:1 Ausgleich hinnehmen, zu diesem Zeitpunkt nicht einmal unverdient. Postwendend stand Sven Fordermaier schon wieder frei vor dem Gästetorwart, noch scheiterte er allerdings am Keeper der Gegner. Mitte der ersten Hälfte haben wir mit der Hereinnahme von Lukas Strauß die linke Seite defensiv stabilisiert. Sven Fordermaier rückte in den Sturm und bereitete in der 34. Spielminute mit einem schönen Solo über die linke Seite die erneute Führung vor. Seinen Pass zur Mitte verwertete Andreas Wallner zur neuerlichen Führung. Und nur eine Minute später revanchierte sich der sehr spielfreudige Andreas Wallner mit einem Zuspiel auf Sven Fordermaier, der jetzt den Ball auch im Kasten zur 3:1 Pausenführung unterbringen konnte. Der Aktion vorausgegangen war ein energischer Zweikampf von Nico Kraus im Mittelfeld und der Pass in die Spitze auf Andreas Wallner.

Nach dem Wechsel wollten wir unbedingt das 4. Tor nachlegen, trotz guter Chancen sollte dies zunächst aber nicht gelingen. Der Gegner aus Regensburg blieb im 2. Spielabschnitt weitgehend blass, lediglich bei Standards kam ein Hauch von Gefahr auf. Die Entscheidung in diesem Spiel gelang uns 10 Minuten vor Schluß. Sven Fordermaier wurde von Lukas Horsch bedient und sorgte mit seinem 2. Treffer für die Entscheidung. Wiederum nur eine Minute später gelang Sven Fordermaier mit einem Distanzschuß sogar noch der 5:1 Endstand.

Fazit: Trotz "Nachsitzen" konnten wir mit der vermutlich besten Saisonleistung das erklärte Ziel, den Einzug in die Play-Offs, perfekt machen. Wollen wir gegen dann ausnahmslos stärkere Gegner weitere Erfolge feiern, müssen wir zielstrebig weiterarbeiten, denn geschenkt wird uns nun nichts mehr. Aber jetzt geht es erstmal in die Halle ...!

B2 - Letztlich unglücklich verloren!

Der Tabellennachbar aus Obertraubling war am letzten Freitagabend zu Gast in Lengfeld. Ganz klar, zusammen mit der JFG Labertal I, eines der beiden vermeintlich stärksten Teams in unserer Qualifikationsgruppe. Dennoch nahmen wir uns vor, mit zumindest einem Punkt die vorzeitige Qualifikation für die Play-Offs sicherzustellen.

Zu Beginn des Spiels war davon jedoch nichts zu sehen. Der SV Obertraubling ergriff sofort die Initiative und hielt uns in der eigenen Hälfte fest. In dieser Phase rächten sich die Partien der letzten Wochen, die zwar alle gewonnen, aber vom Spielniveau keinesfalls gut waren. Zu schwach präsentierten sich hierfür die Gegner. Der SV Obertraubling war wie erwartet ein ganz anderes Kaliber, aber bis wir den Schalter richtig umlegen konnten, lagen wir gegen Mitte der 1. Hälfte erstmal mit 1:0 im Rückstand und dies so etwas von verdient. Die Spielanteile blieben auch im Anschluss recht einseitig, Obertraubling war jedoch nicht mehr ganz so zielstrebig. Ach ja, zweimal standen wir in Halbzeit eins völlig frei vor dem Obertraublinger Kasten, Felix Preußner und Andreas Greindl scheiterten jedoch am Gästekeeper. Eine Verwertung der beiden Großchancen hätte den Spielverlauf jedoch auch total auf den Kopf gestellt. Der Gast ging mit einer verdienten Führung in die Pause.

Wir nahmen uns in der Pause vor, wie bereits in den letzten 10 Minuten der 1. Hälfte, nun deutlich aktiver zu Werke zu gehen und die Kreise des Gegners früher zu stören. Die Rechnung ging weitgehend auf, der SV Obertraubling kam in der 2. Spielhälfte kaum mehr zu zwingenden Aktionen vor unserem Tor. Wir jedoch auch nicht, die Partie wurde zusehends zerfahrener. Einmal brachten wir den Ball nach einem ganz ordentlichen Angriff im Gästetor unter, der nicht immer sattelfeste Schiedsrichter erkannte in dieser Situation aber wohl zurecht auf Abseits. So ging das Spiel ohne größere Höhepunkte und mit nicht wirklich viel spielerischer Linie in die Schlußphase. Wir warfen alles nach vorne, ein Torerfolg blieb uns an diesem Tage jedoch bis zum Schlußpfiff verwehrt. Dieser gelang eine Minute vor Schluss noch einmal dem Gast. Der SV Obertraubling nutzte einen schnell vorgetragenen Konter gegen unsere aufgerückte Abwehr zum entscheidenden 2:0 Siegtreffer.

Fazit: Natürlich war der Sieg der Gäste insgesamt verdient, hätten wir dem Gegner jedoch von Anfang an richtig Paroli geboten und eine unserer Chancen verwertet, das Spiel hätte auch anders herum enden können. Bei einem Sieg im letzten Vorrundenspiel ist diese Niederlage gegen einen ordentlichen Gegner kein Beinbruch. Wichtig ist, dass die Truppe erkennt, dass das die Mannschaften sind, mit denen man sich messen muss. Nur so geht es vorwärts!

B2 - 5:4 Sieg bei der (SG) VfB Regensburg

Es hätte ein angenehmer Samstagnachmittag werden können, hätten wir die sich uns bietenden Chancen in den ersten 20 Spielminuten besser genutzt. So wurde es eben angenehm spannend!

Nur (!) zwei Tore durch Felix Preußner in der 8. und 18. Spielminute sprangen in den erwähnten ersten 20 Spielminuten für unsere Mannschaft heraus, zahlreiche weitere Chancen zum vorentscheidenden dritten Treffer wurden vergeben. Mitte der ersten Halbzeit wechselte Sven Fordermaier kurzzeitig die Sportart und versuchte sich an einer "Ringereinlage" mit seinem Gegenspieler. Nachdem so etwas erst einmal richtig "geübt" werden muss, wurde die Aktion mit der sofortigen Auswechslung "belohnt". Ob es alleine an der Auswechslung mit verbundener Umstellung oder an anderen Gründen lag, ist schwer zu sagen, jedenfalls folgte nun ein richtiger Bruch im bis dahin guten Spiel unserer Mannschaft. Der Gegner wollte jetzt mitspielen, gefährlich wurde er aber nur bei Freistößen in unserer Hälfte, allerdings egal wie weit die Entfernung zu unserem Tor auch war. Zählbares gelang beiden Teams bis zur Pause nicht mehr und so ging es mit einem 2:0 in die Halbzeit.

In der Pause hatten wir besprochen, die Hektik und Unsicherheit der letzten ca. 20 Spielminuten nun wieder mit Sven Fordermaier und der nötigen Konzentration in die sichere und dominante Spielweise der ersten 20 Spielminuten verwandeln zu wollen. Das Ergebnis sollte ein schnelles drittes Tor und damit die Vorentscheidung sein. Insbesondere wollten wir aber auch den "entfernten Freistößen" unserer Gegner mit einer "cleveren Mauer" begegnen. Ja ja, das alles wollten wir.

Es waren gut 2 Minuten der 2. Halbzeit vorbei, da schlug ein Freistoß aus ca. 40 (!) Metern, natürlich ohne Mauerbildung unsererseits, im langen Torwinkel unseres Gehäuses ein. Ja ja, so ist das, wenn die Vorhaben aus der Halbzeitpause so konsequent umgesetzt werden. In der Folge war die Hektik und Unsicherheit wieder allgegenwärtig. Sie erhielt zusätzliche Nahrung durch frenetische Anfeuerungen der gegnerischen Trainer und Zuschauer. Die Folge war der 2:2 Ausgleich nur fünf Minuten später. Felix Preußner konnte uns per an ihm selbst verschuldeten Foulelfmeter nochmals mit 3:2 in Front bringen, aber wiederum nur kurze Zeit später lagen wir mit 3:4 zurück. Das war sicherlich nicht das, was wir verdient, aber nun halt mal bekommen hatten.

Sollte der hektische, zuweilen ängstliche Fußball nun nicht sofort verschwinden, würden die eigentlich kalkulierten 3 Punkte in astronomische Ferne rücken. Ins Spiel zurück brachte uns eine Umstellung. Michael Meier rückte aus der Abwehrreihe ins zentrale Mittelfeld, Bastian Siedler dafür vom Mittelfeld in die zentrale Abwehrposition. In dieser Phase sicherlich etwas mit Risiko behaftet, es musste aber etwas passieren. Wir kamen wieder ins Spiel und in der 69. Spielminute durch den vierten Treffer von Felix Preußner zum erneuten Ausgleich. Wir spielten weiter nach vorne und mit einer Direkt-Kombination aus der eigenen Hälfte über 5, 6 Stationen, die in jedes Fußball-Lehrbuch passen würde, gelangten wir auf der linken Seite zur Grundlinie. Die flache, scharfe Hereingabe verwertete, na wer schon ..., richtig, Felix Preußner mit seinem Treffer Nr. 5 in der 75. Spielminute zum vielumjubelten und allemal verdienten Siegtreffer.

Nebenbei sei noch erwähnt, dass die Partie mit einer roten Karte für den Gegner und drei Zeitstrafen, zwei davon für unsere Spieler Sven Fordermaier und Sebastian Altrichter, noch einiges zu bieten hatte. Im Ergebis bleibt ein Sieg nach Punkten mit vielen Toren und jeder Menge Spannung.

Fazit: Wenn die deutsche Nationalmannschaft nach einer 4:0 Führung noch 4:4 spielen darf, dann dürfen wir nach einer eher dürftigen 2:0 Führung mit einem an diesem Tag glänzend aufgelegten Felix auch 5:4 gewinnen. Dieses Ergebnis wäre der deutschen Fußball-Nationalmannschaft vermutlich auch lieber gewesen. Sie hatten allerdings nur einen Miroslav!

B2 - Pflichtsieg im Nachbarschaftsderby!

Nach dem "Fußball-Kabarett" am vergangenen Wochenende ging es diesen Samstag zum Nachbarn SC Matting. (Nur) 6:1 endete eine (ganz) einseitige Partie, die allerdings einen Weckruf benötigte:

0:1 (2. Spielminute), 1:1 (4.) Kopfball Andreas Liedtke nach Vorarbeit Andreas Greindl, 2:1 (5.) Kopfball Andreas Liedtke nach Vorarbeit Andreas Greindl, 3:1 (30.) Sven Fordermaier (wieder mal mit einem trockenen Distanzschuß), 4:1 (50.) Felix Preußner nach Vorarbeit von Maxi Thomaseth, 5:1 (71.) Felix Preußner nach Vorarbeit von Maxi Thomaseth, 6:1 (78.) Felix Preußner (mit einer Einzelleistung)

Daneben gab es jede Menge weiterer Top-Torchancen, die man gegen einen dezimierten Gegner aus Matting jedoch auch erwarten konnte. Letztlich ein ungefährdeter Erfolg, der ohne große spielerische Klasse errungen werden konnte.

Der Blick geht nach vorne, am nächsten Spieltag wartet die (SG) VfB Regensburg, gegen die wir auswärts ebenfalls drei Punkte mit ins Gepäck nehmen sollten.

B2 - War es Fußball, war es Kabarett ...?

... es war wohl Kabarett ... mit (wenig) Unterhaltungswert!!!

Ergebnis: 30 Tore, dabei noch mindestens 10 1000%-ige vergeben! Nächste Woche ist hoffentlich wieder Fußball ...

Tore: 1:0 (15. Minute) Felix Preußner (Vorlage Lukas Strauß), 2:0 (18.) Sven Fordermaier (Felix Preußner), 3:0 (20.) Felix Preußner (Sven Fordermaier), 4:0 (23.) Felix Preußner (FE, nach Foul an Nico Kraus), 5:0 (26.) Felix Preußner (Sven Fordermaier), 6:0 (28.) Nico Kraus, 7:0 (33.) Felix Preußner (Timo Fröschl), 8:0 (35.) Sven Fordermaier (Timo Fröschl), 9:0 (40.) Timo Fröschl (FE, nach Foul am Schützen), 10:0 (44.) Sven Fordermaier (FE, nach Foul am Schützen), 11:0 (50.) Andreas Greindl (Sven Fordermaier), 12:0 (51.) Sven Fordermaier (Distanzschuß aus ca. 30 Meter), 13:0 (52.) Michael Geier (40 Meter-Solo), 14:0 (55.) Nico Kraus (Michael Geier), 15:0 (59.) Andreas Greindl (Andreas Liedtke), 16:0 (61.) Sven Fordermaier (Michael Geier), 17:0 (62.) Felix Preußner (Sven Fordermeier), 18:0 (64.) Felix Preußner (Einzelleistung), 19:0 (65.) Sven Fordermaier (Felix Preußner), 20:0 (66.) Andreas Greindl (Sven Fordermaier/Felix Preußner), 21:0 (68.) Michael Geier (Sven Fordermaier), 22:0 (70.) Mathias Hermann (Michael Meier), 23:0 (72.) Sven Fordermaier (keine Ahnung), 24:0 (74.) Felix Preußner (Andreas Liedtke), 25:0 (75.) Bastian Siedler (Timo Fröschl), 26:0 (76.) Jonas Meckl (Andreas Liedtke), 27:0 (77.) Nico Kraus (Michael Geier), 28:0 (78.) Timo Fröschl (Nico Kraus), 29:0 (79.) Bastian Siedler (Nico Kraus), 30:0 (80.) Felix Preußner (nach Abstoß des Gegners)

B2 - Ein Spiel, das nur 40 Minuten dauerte!

Im Spiel gegen die DJK Regensburg 06 sollte endlich der erste Dreier der Saison her, so war die klare Vorgabe der Trainer (und der Spieler ???).

Das Spiel begann mit 40-minütiger Verspätung. Pünktlich zum Beginn der 2. Halbzeit fanden wir uns ein, um der Sportart nachzugehen, die wir gerne ausüben und die wir auch erfolgreich bestreiten wollen. Es galt, einen 0:3 Rückstand aus dem Hinspiel (!?!) aufzuholen, wollte man das Ziel, den ersten Sieg der Saison einzufahren, auch tatsächlich Wirklichkeit werden lassen.

Wie im Hinspiel begann auch die 2. Halbzeit mit einigen Unsicherheiten, aber als Team agierte man nun deutlich präsenter. Insbesondere Timo Fröschl schien die Fehler aus Halbzeit 1 begriffen zu haben und setzte im Mittelfeld-Defensivzentrum durch energische Zweikämpfe erste und wichtige positive Signale. Das Spiel begann sich zu drehen, wir kamen langsam, aber bestimmt, in die Partie.

Und tatsächlich: Irgendwie haben wir es geschafft, das 0:3 aus der 1. Halbzeit wett zu machen, indem wir die 2. Spielhälfte mit 4:0 für uns entscheiden konnten. Zweimal Felix Preußner und zweimal Sven Fordermeier sorgten für den längst fälligen 1. Sieg dieser Saion, auch wenn er an diesem Samstag nach dem "Hinspiel" nicht wirklich in der Luft lag.

Fazit: Gegen eine spielstarke Mannschaft haben wir 4:3 gewonnen. Es war ein Sieg des Willens und des Wollens. Nach einer indiskutablen 1. Hälfte gelang es irgendwie, den Schalter in eine positive Richtung zu drehen.

B2 - Unnötige Niederlage zum Auftakt!

In unserem ersten Punktspiel ging es am Freitagabend gegen die JFG Labertal 05 I, eine Mannschaft, die ganz vehement die Play-Offs in Angriff nehmen wird.

Das Spiel ging dann auch mit 2 : 4 verloren, ein Ergebnis, das aber nicht hätte sein müssen. Wir tauchten bereits nach wenigen Sekunden durch Felix Preußner frei vor dem Gästetor auf, der Torhüter konnte unseren Führungstreffer jedoch verhindern. Labertal tat sich im Gegenteil lange schwer, sich vernünftige Chancen zu erspielen. Erstmals hatten wir wirklich Ordnung in unserem Defensivspiel. Nach einer knappen halben Stunde dann doch das 0:1. Wir hatten auf Höhe unserer 16m-Linie einen Einwurf und der Gegner schob nur Sekunden später zur Führung ein. Ein leichtfertig vertändelter Ball wurde eiskalt bestraft, die Gästeführung lag zu diesem Zeitpunkt nicht wirklich in der Luft. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Nach dem Wechsel bekamen wir nach interner Umstellung den Gegner immer besser in den Griff und erzielten nach 49 Spielminuten mit einem Freistoßtor aus 18 Metern durch Felix Preußner den verdienten 1:1 Ausgleich. In der 56. Spielminute folgte gar der 2:1 Führungstreffer. Nach einer Ecke von Felix Preußner "bugsierte" Michael Meier den Ball am langen Pfosten aus kurzer Distanz irgendwie über die Linie. In der Folgezeit waren wir dem dritten Treffer näher, als der Gegner dem Ausgleich. Dennoch kosteten uns zehn "vogelwilde" Minuten den an diesem Abend absolut möglichen Sieg. Das 2:2 fiel nach 65 Minuten, drei Minuten später folgte das 2:3 durch einen Freistoß-Aufsetzer aus ca. 30 Metern und wiederum nur vier Minuten später gar das 2:4, bei dem wir wieder tatkräftig mithalfen. Am Ende hatten wir noch zwei gute Einschußmöglichkeiten, die Niederlage war jedoch amtlich.

Fazit: Gegen einen guten Gegner am Ende unterlegen. Lange Zeit ließ man kaum Chancen zu, bei den Toren halfen wir durch individuelle Fehler teilweise kräftig mit. Dies müssen wir abstellen, dann kommt in Kürze auch der (sehnsüchtig) erwartete 1. Sieg. Sicher!

B2 - Ergebnisse der Saisonvorbereitung!

Ein kurzer Rückblick auf unsere Vorbereitungsspiele:

Freitag, 07.09.2012 18:30 Uhr Vorbereitungsspiel gegen die C1 in Bad Abbach

Ergebnis: viele Tore auf beiden Seiten führten am Ende zu einem "5 : 5"!

Tore: 1 : 1 Felix Preußner, 2 : 2 Maxi Thomaseth, 3 : 3 Felix Preußner, 4 : 5 Felix Preußner, 5 : 5 Nico Kraus

Wir haben den Gegner zum Tore schießen eingeladen, sonst hätte es wohl im letzten Vorbereitungsspiel doch noch zu einem Sieg gereicht.

Samstag, 01.09.2012 16.00 Uhr Vorbereitungsspiel gegen die JFG Brunnenlöwen in Lengfeld

Ergebnis: 2 : 3

Tore: 1 : 1 Nico Kraus nach "Doppelpass" mit dem gegnerischen Torwart, 2 : 3 Sven Fordermeier

Freitag, 24.08.2012 18:30 Uhr Freundschaftsspiel gegen die JFG Donau Abens II in Lengfeld

Ergebnis: "ein komisches 4 : 4"

Tore: 1 : 0 Peter Auchter, 2 : 0 Jonas Grünbeck (mit "Vollgas" in den Winkel), 3 : 4 Michael Geier (Andi Greindl hat die (Vor)Arbeit erledigt), 4 : 4 Nico Kraus (nach klasse Paß in die Tiefe von Sebastian Ferstl)

Kurz notiert: Gegen eine gut verstärkte 2. Mannschaft der JFG Donau Abens MÜSSEN wir nach 30 Minuten 5:0 führen! Dies wäre das gerechte Ergebnis einer sehr guten Mannschaftsleistung gewesen. Nachdem Fußball aber bei weitem nicht immer gerecht ist, kassierten wir kurz vor der Halbzeit zwei Gegentreffer und gingen mit einem 2:2 (!) in die Pause. In der 2. Halbzeit lagen wir plötzlich sogar mit 2:4 zurück und kamen in den letzten 10 Minuten doch noch zu einem 4:4 Unentschieden. Die gegnerischen Trainer waren mit uns zufrieden, bei besserer Chancenverwertung könnten wir es auch sein. So wissen wir einmal mehr: Potential nach oben ist da!

Samstag, 18.08.2012 16:00 Uhr Freundschaftsspiel gegen JFG Laaber Kickers II

Ergebnis: 2 : 2

Tore: 1 : 0 Felix Preußner, 2 : 1 Felix Preußner

Fazit: Die vom Trainingstag am Schluss "müden" Beine ließen einen Sieg nicht zu, obwohl wir über weite Strecken die klar bessere Mannschaft waren! Kompliment an die Truppe für die insgesamt sehr gute Mitarbeit am Trainingstag!

Donnerstag, 16.08.2012 18:15 Uhr Trainingsspiel gegen die C1 in Bad Abbach

Ergebnis: "ein harmonisches 4 : 4"

Tore: 1 : 2 Felix Preußner (FE), 2 : 2 Sven Fordermeier, 3 : 3 Sven Fordermeier, 4 : 3 Sven Fordermeier

Samstag, 11.08.2012 18:00 Uhr Trainingsspiel gegen die JFG Kickers Labertal 06 auf der Sportanlage des SC Sinzing

Ergebnis: 2 : 8

Tore: 1 : 2 Michael Geier, 2 : 8 Nico Kraus

weitere Worte: keine, intern wurde bereits alles Notwendige besprochen! 

B2-Junioren 2012-2013

B2-Junioren 2012/2013
Alter:

14 bis 16 Jahre
Trainer:

Heiner Berghofer
Oberer Wörth 7, 93077 Bad Abbach - Alkofen
Tel.: 09405/2905, Handy: 0152/54269929 , E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Martin Ostermeier
Haselweg 2, 93077 Bad Abbach - Peising
Tel.: 09405/9566490, Handy: 0171/6417321, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Trainingstermin und Trainingsort:
Sportgelände des SV Lengfeld, Ziegenweg 4, 93077 Bad Abbach-Lengfeld, Montag und Mittwoch

Spielort:
Sportgelände des SV Lengfeld, Ziegenweg 4, 93077 Bad Abbach-Lengfeld

Spielklasse:
Jugendgruppe Regensburg

Mannschaftsfoto

hintere Reihe: Tw Trainer Martin Greindl, Trainer Heiner Berghofer, Andreas Liedtke, Max Thomaseth, Andreas Greindl, Timo Fröschl  Sven Fordermeier,

Michael Meier, Felix Preussner, Matthias Hermann, Jonas Meckl, Trainer Martin Ostermeier

sitzend:: Nico Kraus, Alex Fordermeier, Sebastian Altrichter, Lukas Strauß, Josef Alzinger, Bastian Siedler, Michael Geier, Philipp Wagner, Benedikt Steiner

es fehlt:  Dominik Stecher

 

Unterkategorien

Archiv

Anmeldung