Nach dem Sieg gegen Seubersdorf stand nun die nächste Prüfung an.
Erstes Heimspiel der Saison und fast alle Eltern waren da. Anfangs keine Fehler machen und nicht zu offensiv Agieren. So war die Marschrute. Nach etwa 10 Minuten wusste man um des Gegners stärken und die Jungs spielten nun mehr nach vorne. So ließ auch das erste Tor nicht mehr lange auf sich warten. Eine verunglückte Flanke von Michael Geier führte zum 1:0 für die JFG. Doch jetzt kam das Spiel etwas ins stocken. Zu viel wurde durch die Mitte gespielt und man blieb immer wieder am Gegner hängen. So konnte kein richtiger Spielaufbau zustande kommen. Erst kurz vor der Halbzeit konnte Michael Geier durch einen beherzten Schuss zum 2:0 erhöhen. Dies war dann auch der Halbzeitstand. In der zweiten Halbzeit musste wieder mehr Fußball gespielt werden. So lautete die Marschrute. Und das haben die Jungs dann auch gemacht. Eng am Gegner ließen sie im keine Chance. Gekonnte Spielzüge wurden nur durch zögerndes Abschließen nicht zu Toren gemacht. Michael Geier erhöhte dann zum 3:0. Er war es auch der sich immer wieder in Szene setzte und von den Gegnern nur durch Fouls zu bremsen war. So gab es auch in diesem Spiel wieder einen Elfmeter. Doch diesen Elfmeter konnte Lukas Brandl verwandeln und erhöhte den Spielstand auf 4:0. Der Druck wurde immer größer und die Naab Vilser konnten sich kaum noch wehren. Michael Geier machte dann durch einen wunderbaren Schuss aus der Drehung das 5:0. Maximilian Thomaseth konnte dann noch eine Flanke von Lukas Brandl zum Entstand von 6:0 verwerten.
Was die Chancen betrifft ist das Ergebnis um mindestens 4-5 Tore zu gering ausgegangen.
Da müssen wir noch dran Arbeiten. Aber ansonsten war es, Aussage der Zuschauer, ein sehr sehenswertes Spiel. Weiter so !!!


Archiv

Anmeldung