Nach einer längeren Spielpause, verursacht durch die Pfingstferien ging es nach Lupburg zum vorletzten Spiel in dieser Saison. Der Gegner Schwarze Laber war nicht zu unterschätzen. Die Mannschaft musste jedoch auf mehrere Stammspieler verzichten, die krankheitsbedingt oder aus schulischen Gründen nicht spielen konnten. Doch glücklicherweise habe sich dann Andreas Wallner, Jonas Grünbeck und Timo Fröschl bereit erklärt die Mannschaft zu unterstützen. Das Spiel ging los und die Mannschaft konnte den Gegner gleich unter Druck setzen. Jedoch nicht zwingend genug um in Führung zu gehen. Spielerisch setze die Mannschaft klar die Anweisungen der Trainer um. In der 17 min. war es dann endlich soweit. Über 4 Stationen spielte die Mannschaft vom eigenen Strafraum schnell nach vorne und Sebastian Altrichter erzielte das 1:0. Weiter ging das Spiel in Richtung gegnerisches Tor. I der 27 min. erzielte Marcel Greiff nach hervoragenden Pass von Maxi Thomaseth das 2:0. Doch nur eine kleine Unachtsamkeit in der Abwehr nutzte der Gegner drei Minuten später zum 2:1 Anschlusstreffer. Die war auch der Halbzeitstand. Doch keineswegs geschockt verfolgte die Mannschaft weiter Ihr Ziel. In der 37 min. konnte der etwas müde wirkende Daniel Gregan nach Einwurf von Sebastian zum 3:1 erhöhen. Dann nur 5 min. später erzielte Andreas Wallner nach einer Ecke knallhart aus der Drehung das 4:1. Nur zwei Minuten später machte es Ihm Maxi Thomaseth gleich und erzielte ebenso knallhart aus der Luft das 5:1 nach einer tollen Flanke von Jonas Grünbeck. Doch dann war der Sieg wohl sicher und man schaltete einen, nein gleich zwei Gänge zurück und so setze die Schwarze Laber die Mannschaft immer mehr unter Druck. Innerhalb von nur 8 Minuten erzielte der Gegner dann das 5:2 und das 5:3. Jetzt wusste man die Mannschaft wach rütteln. in parr deftige Worte taten dann das gleiche und die Mannschaft erwachte aus Ihren Sekundenschlaf. Timo Fröschl war es dann der die Jungs mir seinem Tor zum 6:3 aufweckte. Das hat dann wohl den Gegner etwas erzürndt und nach einem Foul von Lukas Brandl hat sich dessen Gegner mit einem unfairen Nachtreten bedankt. Dieses Foul hat dann etwas die Gemüter erhitzt. Doch auch die Mannschaft noch mehr dazu bewegt die Sache jetzt abzusch(l)ießen. Manuell Ahitan schoss aus ca. 16 Metern aufs Tor und der Torwart konnte den auf nassen Boden sehr schnell werdenden Ball nicht halten. Das 8:3 erzielte dann wieder Sebastian Altrichter mit einem beherzten Schuss ins Netz. Wirklich eine tolle Leistung der Mannschaft, geprägt durch die tolle Leistung der drei Aushelfer. Ein herzliches Dankeschön an die drei Jungs. Nun geht´s noch nach Hohenfels. Hier wartet nochmals ein harter Brocken auf die Mannschaft. Doch nach dieser Leistung dürfte auch das kein Problem sein.

Archiv

Anmeldung