Das Spiel gegen den zweitplatzierten Kickers Labertal war wieder eine Niederlage, die völlig unnötig war. Mangelnde Chancenauswertung und eine desolate Einstellung einiger Spieler haben zu dieser Niederlage geführt. Dem 1:0 ging ein Torwartfehler voraus. Das 2:0 war ein katastrophaler Abwehrfehler und das 3:0  war ein nicht mit zurücklaufendes Mittelfeld. Das wars dann auch schon mit den Chancen der Kickers. Mehr brauchten sie nicht um zur Halbzeit 3:0 in Führung zu liegen. Gleich nach Wiederanpfiff spielten die Donautaler dann Fußball. Nach Steilpass zu Daniel Gregan konnte dieser in der 31 min. zum 3:1 anschließen. 1 min. später wurde Daniel wieder durch einen Steilpass in Scene gesetzt, doch leider verfehlte dieses mal der Ball knapp das Tor. Dies währe der Wendepunkt in diesem Spiel gewesen. So aber erzielte postwendend die JFG der Labertaler das 4:1. Dies war dann wieder der Zeitpunkt wo einige Spieler nicht mehr so ganz wollten/konnten...Michael Geier konnte wieder einmal nicht überzeugen und überlies das Spiel den anderen. Nicht zu verstehen, wenn man weis welch ein toller Stürmer er ist. Auch andere haben den Einsatzwillen und den Kampf schwer vermissen lassen. Die Umstellung mit Christian Auschner als Libero war in Ordnung. Er hat seine Sache richtig gut gemacht. Läuferisch und Kämpferisch glänzte Sebastian Altrichter. Er hatte die richtige Einstellung zum Spiel und hat immer wieder das Spiel an sich gerissen. Ohne Ihm wär das Donautaler Spiel gänzlich in die Hose gegangen. Glückwunsch zu dieser tollen Leistung, die sich auch in den anderen Spielen bereits angedeutet hat. Es ist schwierig mit neuneinhalb Spielern gegen eine formierte Elf zu gewinnen. Nur wenn alle Ihr Bestes geben, wird es auch wieder für einen Sieg reichen.


Archiv

Anmeldung