Ein Spitzenspiel stand am Samstag vormittag auf dem Plan. Die D2b spielte gegen den Spitzenreiter der Gruppe 4. Ein Sieg und die D2b zieht vorbei an die Tabellenspitze. Doch schon vor Spielbeginn hatte man Pech. Der für das Spiel organisierte Schiedsrichter hat uns versetzt. Hoch motiviert gingen die Jungs in das Spiel und waren von Anfang an dem Gegner gleich. Doch in der 4 min. erzielte der FC Jura den Führungstreffer. Keineswegs geschockt spielte die D2b tollen Angriffsfußball nach vorne und erspielte sich mehrere Chancen die leider wieder kläglich vergeben wurden. Bis zur 20 min. hin hätte es bestimmt schon 2 oder 3 zu 1 für die D2b stehen können. Dann aber nach eine Ecke des FC Jura wurde der Ball von einen Juraspieler per Kopf in den 5 Meterraum geköpft und prallte dann unglücklich vom Kopf unseres Spielers ins Tor. In der 30 min. konnte man dann wieder den Ball nicht aus dem Strafraum bringen und musste durch ein Foul noch einen Elfmeter zum 3:0 Halbzeitstand hinnehmen. In der zweiten Halbzeit kämpfte man sich wieder rann an den Feind und man konnte Ihn auch noch einigenmaßen Paroli bieten, doch dann viel die Mannschaft wieder in Ihren alten Trott. Michael Geier beteilite sich nur noch spärlich am Spiel. Gegenseitiges anmotzen brachte immer mehr Unruhe ins Spiel so dass der ein oder andere Spieler wohl nun auch nicht mehr wollte. Fehler um Fehler reihten sich aneinander. Jedoch nicht alle hatte aufgegeben. Es gab doch noch ein paar Spieler die bis zum bitteren Ende kämpften. Dafür ein großes Lob. Auch Paul Maier hat ein ganz hervorragendes Spiel abgegeben. Zum Schluss stand es dann wieder 7:0 für den FC Jura. In der ersten Halbzeit so ein tolles Spiel und in der Zweiten Halbzeit eine Katastrophe. Warum glaubt die Mannschaft nicht an Ihr können ? Warum geben einige Spieler so schnell auf ? Warum muss man immer seine Mitspieler anmotzen ? Fehler machen doch alle. Schade um dieses Spiel. Es hätte auch anders laufen können...