Bei strahlenden Sonnenschein ging man das erste Spiel im neuem Jahr an. Der Gegner war die D2c der JFG Donautal. Jedoch so wie das alte Jahr auf dem Platz endete, ging das Neue an. 2 Spieler fehlten unentschuldigt und unser Torwart Raphael Lehner musste durch seine Sprunggelenkverletzung ersetzt werden. Diese Position übernahm dann nach langwierigen Verhandlungen Lukas Brandl. Und so ging das Team etwas nervös in die erste Halbzeit. Und auch gleich in der zweiten Minute verlor man den Ball in den eigenen Reihen. Felix Preußner schnappte sich den Ball, ging an Andreas Liedtke vorbei und vollendete zum 1:0. Dann schleppte sich das Spiel lange Zeit dahin. Ein hin und her Geschiebe des Balls und ein paar harmlose Szenen kamen zustande bis sich dann Christian Auschner im gegnerischen Strafraum durchsetzte und in der 20 min. zum 1:1 Ausgleich einschoss. Doch nur drei Minuten später folgte wieder der Rückstand. Nach mangelhafter Abwehrleistung ging die D2c mit 2:1 in Führung. Dies war dann auch der Halbzeitstand. Nach einer gehörigen Standpauke in der Umkleidekabine folgte dann eine wesentlich stärkere 2.Halbzeit der D2b. Gleich nach Anpfiff glich die D2b durch Daniel Gregan in der 32 Minute aus. Nur 5.Minuten später setzte sich Lukas Brandl ( in der Halbzeit mit Christoph Strauß die Position gewechselt ) im Strafraum durch und erhöhte in der 37 Minute auf 3:2. Jetzt konnte die D2b den Gegner immer mehr in die Devensive drängen und so folgte eine Chance nach der anderen. Sebastian Altrichter schoss einen wunderbaren indirekten Freistoß, der leider an die Querlatte ging. Daniel Gregan setzte sich wieder im Strafraum durch und wurde von zwei D2c Spielern in die Zange genommen. Der Schiri gab sofort Elfmeter, den Lukas Brandl in der 43 Minute sicher vewandelte. So hatte man sich eine 4:2 Führung erkämpft. Aber wie schon so oft schaltete jetzt die Manschaft wieder einen Gang zurück. Jetzt drückte wieder die D2c und durch mangelndes Zweikampfverhalten lies die D2b wieder ein um die andere Chance des Gegners zu. So folgte in der 45 Minute der Anschlusstreffer der D2c. Jetzt war wieder ein heilloses durcheinander in der Abwehr. Der Ball konnte nicht aus dem Srafraum geschlagen werden. Immer wieder konnte ein D2c Spieler den Ball abfangen und in den Strafraum der D2b spielen. Durch diese offensive Spielweise der D2c konnte die D2b doch noch einen Konter fahren. Michael Geier aber vergab diese 100% Chance kläglich an der überaus guten Torfrau Ann Lena der D2c. Jetzt waren nur noch Sekunden zu spielen. Wieder hatte sich die D2c bei uns im Strafraum festgebissen und keiner war in der Lage den Ball weg zu schlagen. So schnappte sich Felix Preußner den Ball und glich zum 4:4 entstand aus. Der Schiri pfiff das Spiel garnicht mehr an. 4:4, ein gerechtes Unentschieden der beiden Mannschaften. Die Leistungen waren ansprechend. Teilweise ist die läuferische Stärke noch nicht bei allen Spielern da. Dies wird in den nächsten Trainingseinheiten die Hauptaufgabe sein. Was garnicht gefallen hat, ist das immer wieder Spieler Verbal andere Spieler angehen. Das kann nicht sein. Jeder macht Fehler. Diese gehören auch angesprochen. Aber sachlich und korrekt, nicht beleidigend. Einer für alle, alle für einen. So und nicht anders !!!


Archiv

Anmeldung