Malermeister Wolfrum
 
 

TSV Hohenfels - JFG Donautal 4 : 1

Zum letzten Spiel dieser Saison fuhr die JFG nach Hohenfels. Gleich zu Beginn konnte die Mannschaft den Gegner unter Druck setzen. Durch schönes Zusammenspiel der JFG erreichte mann immer wieder den Bereich vorm gegenerischen Tor. Leider konnte man in den ersten 10 Min. die vielen Chancen nicht in ein verdientes Tor umsetzen. Nach einer Unachtsamkeit durch die Abwehr und völlig unerreichbar durch den Tormann gelang dem TSV Hohenfels in der 13. Min. das 1:0. Jetzt war die Mannschaft etwas verunsichert, da man den weiten Weg nach Hohenfels machte, um mit einem Sieg und 3 Punkten zu glänzen. Durch mangelnde Manndeckung über die linke Abwehrseite war ein 2:0 der Hohenfelser in der 20. Min. nicht zu verhindern. Schade! Die JFG hat so super begonnen. Man spürte den Schock der Mannschaft, dennoch gab man nicht auf. Immer wieder wurden den Zuschauern schöne Zusammenspiele und daraus resultierende Torchancen geboten. Leider ohne Erfolg. So ging man mit teils langen Gesichtern in die Halbzeit. Nach ca. 7 Min. in der 2. Hälfte gelang einem Hohenfelser Stürmer, der wie es immer wieder schien, von unserer Abwehr nicht in den Griff zu bekommen war, ein Alleingang. Dies führte ärgerlicherweise zum 3:0. Auch wenn eine Wende schwer erreichbar war, so kämpfte man dennoch weiter. Dafür ein dickes Lob an die meisten Spieler. Völlig verdient und längs überfällig gelang Christian Auschner in der 45. Min. das 3:1. Verstärkter Kampfgeist machte sich breit. So breitete sich der Hoffnungsschimmer auf ein Anschlusstor bei einem Alleingang von Lukas Brandl aus. Doch der Schiri hat ein Abseits gesehen, leider "nur" der Schiri, bei aber ansonsten äußerst lobenswerten, souveränen Entscheidungen. Schließlich gelang dem Gegner in der 59. Min. das 4:1, zugleich der Endstand. Wirklich ärgerlich! Dennoch Lob an die Spieler, da man bei Rückstand nicht aufgegeben hat zu kämpfen. Dank auch an unseren Aushilfsspieler Dominik Dietl, der seine Sache mit Bravour leistete.

Mit dieser Niederlage war ein Abrutschen auf den 4. Tabellenplatz nicht zu verhindern.

Autorin

Tini  Strauß

Schwarze Laber 3 - JFG Donautal Bad Abbach 3:8

Nach einer längeren Spielpause, verursacht durch die Pfingstferien ging es nach Lupburg zum vorletzten Spiel in dieser Saison. Der Gegner Schwarze Laber war nicht zu unterschätzen. Die Mannschaft musste jedoch auf mehrere Stammspieler verzichten, die krankheitsbedingt oder aus schulischen Gründen nicht spielen konnten. Doch glücklicherweise habe sich dann Andreas Wallner, Jonas Grünbeck und Timo Fröschl bereit erklärt die Mannschaft zu unterstützen. Das Spiel ging los und die Mannschaft konnte den Gegner gleich unter Druck setzen. Jedoch nicht zwingend genug um in Führung zu gehen. Spielerisch setze die Mannschaft klar die Anweisungen der Trainer um. In der 17 min. war es dann endlich soweit. Über 4 Stationen spielte die Mannschaft vom eigenen Strafraum schnell nach vorne und Sebastian Altrichter erzielte das 1:0. Weiter ging das Spiel in Richtung gegnerisches Tor. I der 27 min. erzielte Marcel Greiff nach hervoragenden Pass von Maxi Thomaseth das 2:0. Doch nur eine kleine Unachtsamkeit in der Abwehr nutzte der Gegner drei Minuten später zum 2:1 Anschlusstreffer. Die war auch der Halbzeitstand. Doch keineswegs geschockt verfolgte die Mannschaft weiter Ihr Ziel. In der 37 min. konnte der etwas müde wirkende Daniel Gregan nach Einwurf von Sebastian zum 3:1 erhöhen. Dann nur 5 min. später erzielte Andreas Wallner nach einer Ecke knallhart aus der Drehung das 4:1. Nur zwei Minuten später machte es Ihm Maxi Thomaseth gleich und erzielte ebenso knallhart aus der Luft das 5:1 nach einer tollen Flanke von Jonas Grünbeck. Doch dann war der Sieg wohl sicher und man schaltete einen, nein gleich zwei Gänge zurück und so setze die Schwarze Laber die Mannschaft immer mehr unter Druck. Innerhalb von nur 8 Minuten erzielte der Gegner dann das 5:2 und das 5:3. Jetzt wusste man die Mannschaft wach rütteln. in parr deftige Worte taten dann das gleiche und die Mannschaft erwachte aus Ihren Sekundenschlaf. Timo Fröschl war es dann der die Jungs mir seinem Tor zum 6:3 aufweckte. Das hat dann wohl den Gegner etwas erzürndt und nach einem Foul von Lukas Brandl hat sich dessen Gegner mit einem unfairen Nachtreten bedankt. Dieses Foul hat dann etwas die Gemüter erhitzt. Doch auch die Mannschaft noch mehr dazu bewegt die Sache jetzt abzusch(l)ießen. Manuell Ahitan schoss aus ca. 16 Metern aufs Tor und der Torwart konnte den auf nassen Boden sehr schnell werdenden Ball nicht halten. Das 8:3 erzielte dann wieder Sebastian Altrichter mit einem beherzten Schuss ins Netz. Wirklich eine tolle Leistung der Mannschaft, geprägt durch die tolle Leistung der drei Aushelfer. Ein herzliches Dankeschön an die drei Jungs. Nun geht´s noch nach Hohenfels. Hier wartet nochmals ein harter Brocken auf die Mannschaft. Doch nach dieser Leistung dürfte auch das kein Problem sein.

JFG Donautal Bad Abbach - JFG Naab Regen 7:1

Nachdem die D2b die letzten beiden Spiele klar verloren hatte, wusste man nicht so recht was dieses Spiel bringen wird. Der Gegner war zwar letzter in der Gruppe, doch so instabil wie sich die Mannschaft zuletzt gezeigt hat musste man mit allen Rechnen. Mit dabei der neue Spieler Ahmnet Manuel, der bereits seine Klasse beim Vatertagstunier unter Beweis stellte und die beiden D2c Spieler Michael Meier und Felix Preussner, die sich freundlicherweise kurzfristig für den Ausfall zweier Spieler zur Verfügung stellten. Michael Meier ersetzte unseren erkrankten Torwart und Felix Preussner spielte in der Abwehr. Beide haben eine tolle Leistung gezeigt. Schiri Thomas Meier eröffnete pünktlich das Spiel. Und von Anfang an spielte die D2b ein tolles Spiel. Egal ob in der Abwehr, im Mittelfeld oder im Sturm. Jederzeit war man Herr der Lage und hatte den Gegner im Griff. Und so ging man in der 6. Minute durch Marcel Greiff in Führung. Sebastian Altrichter erhöhte in der 20. Minute per Kopf zum 2:0. Lukas Brandl, diesmal als Linksaussen eingesetzt, erhöhte in der 25. Minute mit einem tollen Schuss auf 3:0. Er war es auch der immer wieder von der linken Seite her Druck machte und die Vorlagen zu den Toren gab.  Michael Geier setzte sich in der 28. Minute im Strafraum durch und erhöhte zum 4:0 Halbzeitstand. In den ersten 30. Minuten konnte man sehen, das die Mannschaft besser ist, als es die beiden letzte Spiele aufzeigten. In der 44. Minute erhöhte Christian Auschner auf 5:0. Doch wie so oft reichte eine kleine Unaufmerksamkeit in der Abwehr aus, damit die Naab Regen Spieler in der 54. Minute den Anschlusstreffer erzielten. Hier muss man einfach konzentrierter zu Werke gehen. Doch nur 5 Minuten später setzte sich wieder Sebastian Altrichter im Strafraum durch und Köpfte nach einer tollen Flanke von Lukas Brandl zum 6:1 ins Netz. In der letzten Minute gab es dann nochmal eine Ecke für die D2b. Und aus dieser Ecke machte dann noch Felix Preussner sein Tor, das er sich, nach seiner tollen Leistung, redlich verdient hat. Mit 7:1 hat man dieses Spiel gewonnen. Ein Sieg der aber auch eine klare Vorgabe war. Die Höhe des Ergebnisses ist völlig korrekt und zeigt die Überlegenheit der Mannschaft. Tolles spielerisches Verhalten und eine kämpferisch starke Leistung. Und diesmal von allen Spielern. Und so wenn man in die letzten beiden Spiele geht, dürften auch diese kein Problem sein. Also weiter so !!!!

JFG Kickers Labertal - JFG Donautal Bad Abbach 5 : 1

Das Spiel gegen den zweitplatzierten Kickers Labertal war wieder eine Niederlage, die völlig unnötig war. Mangelnde Chancenauswertung und eine desolate Einstellung einiger Spieler haben zu dieser Niederlage geführt. Dem 1:0 ging ein Torwartfehler voraus. Das 2:0 war ein katastrophaler Abwehrfehler und das 3:0  war ein nicht mit zurücklaufendes Mittelfeld. Das wars dann auch schon mit den Chancen der Kickers. Mehr brauchten sie nicht um zur Halbzeit 3:0 in Führung zu liegen. Gleich nach Wiederanpfiff spielten die Donautaler dann Fußball. Nach Steilpass zu Daniel Gregan konnte dieser in der 31 min. zum 3:1 anschließen. 1 min. später wurde Daniel wieder durch einen Steilpass in Scene gesetzt, doch leider verfehlte dieses mal der Ball knapp das Tor. Dies währe der Wendepunkt in diesem Spiel gewesen. So aber erzielte postwendend die JFG der Labertaler das 4:1. Dies war dann wieder der Zeitpunkt wo einige Spieler nicht mehr so ganz wollten/konnten...Michael Geier konnte wieder einmal nicht überzeugen und überlies das Spiel den anderen. Nicht zu verstehen, wenn man weis welch ein toller Stürmer er ist. Auch andere haben den Einsatzwillen und den Kampf schwer vermissen lassen. Die Umstellung mit Christian Auschner als Libero war in Ordnung. Er hat seine Sache richtig gut gemacht. Läuferisch und Kämpferisch glänzte Sebastian Altrichter. Er hatte die richtige Einstellung zum Spiel und hat immer wieder das Spiel an sich gerissen. Ohne Ihm wär das Donautaler Spiel gänzlich in die Hose gegangen. Glückwunsch zu dieser tollen Leistung, die sich auch in den anderen Spielen bereits angedeutet hat. Es ist schwierig mit neuneinhalb Spielern gegen eine formierte Elf zu gewinnen. Nur wenn alle Ihr Bestes geben, wird es auch wieder für einen Sieg reichen.

JFG Donautal Bad Abbach - FC Jura 0 : 7

Ein Spitzenspiel stand am Samstag vormittag auf dem Plan. Die D2b spielte gegen den Spitzenreiter der Gruppe 4. Ein Sieg und die D2b zieht vorbei an die Tabellenspitze. Doch schon vor Spielbeginn hatte man Pech. Der für das Spiel organisierte Schiedsrichter hat uns versetzt. Hoch motiviert gingen die Jungs in das Spiel und waren von Anfang an dem Gegner gleich. Doch in der 4 min. erzielte der FC Jura den Führungstreffer. Keineswegs geschockt spielte die D2b tollen Angriffsfußball nach vorne und erspielte sich mehrere Chancen die leider wieder kläglich vergeben wurden. Bis zur 20 min. hin hätte es bestimmt schon 2 oder 3 zu 1 für die D2b stehen können. Dann aber nach eine Ecke des FC Jura wurde der Ball von einen Juraspieler per Kopf in den 5 Meterraum geköpft und prallte dann unglücklich vom Kopf unseres Spielers ins Tor. In der 30 min. konnte man dann wieder den Ball nicht aus dem Strafraum bringen und musste durch ein Foul noch einen Elfmeter zum 3:0 Halbzeitstand hinnehmen. In der zweiten Halbzeit kämpfte man sich wieder rann an den Feind und man konnte Ihn auch noch einigenmaßen Paroli bieten, doch dann viel die Mannschaft wieder in Ihren alten Trott. Michael Geier beteilite sich nur noch spärlich am Spiel. Gegenseitiges anmotzen brachte immer mehr Unruhe ins Spiel so dass der ein oder andere Spieler wohl nun auch nicht mehr wollte. Fehler um Fehler reihten sich aneinander. Jedoch nicht alle hatte aufgegeben. Es gab doch noch ein paar Spieler die bis zum bitteren Ende kämpften. Dafür ein großes Lob. Auch Paul Maier hat ein ganz hervorragendes Spiel abgegeben. Zum Schluss stand es dann wieder 7:0 für den FC Jura. In der ersten Halbzeit so ein tolles Spiel und in der Zweiten Halbzeit eine Katastrophe. Warum glaubt die Mannschaft nicht an Ihr können ? Warum geben einige Spieler so schnell auf ? Warum muss man immer seine Mitspieler anmotzen ? Fehler machen doch alle. Schade um dieses Spiel. Es hätte auch anders laufen können...

Freundschaftsspiel D2a - D2b der JFG Donautal

Zu heutigen Freundschaftsspiel der JFG Donautal Bad Abbach trafen sich die D2a und die D2b in Lengfeld. Die D2a wusste, das es gegen diesen Gegner nicht einfach sein wird. Dagegenhalten und frühes Stören. Zweikampfstärke und schnelles Spiel. Nur so kann man gegen die D2a bestehen. Und das hat die D2b in der ersten Halbzeit schwer vermissen lassen. Bereits in der 6 min. ging die D2a durch Timo Fröschl in Führung. In der 20 min. konnte Jonas Grünbeck das Runde ins Netz schießen. In der 26 mi. war es Andi Bock der zum 3:0 erhöhte und nur eine Minute später brachte Ferdinand Püschner das Leder im D2b Tor unter. Mit 4:0 Rückstand ging die D2b in die Halbzeit. und wie so oft, nach einer beherzten Halbzeitansprache und einem neuen Willen ging die D2b in die zweite Hälfte. Jetzt spielten die Jungs etwas mehr den Ball und kombinierten den einen oder anderen Spielzug. Die D2a erspielte sich die ein oder andere Chance, die aber teils leichtsinnig Vergeben wurde. Erst in der 50 min. erhöhte Andi Bock zum 5:0. Und in der 54 min. konnte Auchter den Ball zum 6:0 im Netz unterbringen. Die D2b steckte aber keineswegs den Kopf in den Sand. Weiter Zielstrebig spielte die Mannschaft nach vorne und erkämpfte sich nun immer mehr die Platzhoheit. In der 56 min. erzielte Julian Mengel das 6:1 und 2 min. später setzte Sebastian Altrichter durch einen tollen Freistoß zum 6:2 Endspielstand den Schlusspunkt. Alles in allem war es gerade in der zweiten Halbzeit eine akzeptable Leistung aller Spieler die uns für das nächste Punktspiel gegen den starken FC Jura hoffen lassen. Aber warum nur immer eine starke Hälfte ??? Das sollten sich die Spieler mal durch den Kopf gehen lassen. Ein großer Dank gilt Denis Pfeifer und Julian Mengel für die Aushilfe in unserer Mannschaft. Beide haben eine tolle Leistung geboten.

JFG Donautal Bad Abbach - JFG Naab-Vils 5:1

Eine durchwachsene Leistung reichte gegen einen aufopferungsvollen Gegner zum Sieg. Das erste Punktspiel im neuen Jahr brachte einen Sieg und 3 Punkte. Der Gegner JFG Naab - Vils war in keinem Moment des Spiels gefährlich. Den Ehrentreffer hat man sich wie immer selbst durch Unachtsamkeit eingefangen. Doch es war nicht einfach sich in diesem Spiel zu motivieren. 80 % stand man in des Gegners Hälfte. Doch leider spielte sich die erste Halbzeit fast ausschließlich auf einer Seite ab. Und so war teilweise kaum ein durchkommen. In der 11 min. machte Michael Geier das ersehnte 1:0. In der 16 min. schoss Lukas Brandl aus zweiter Reihe ins Tor ein. Das waren die zwei Höhepunkte der ersten Hälfte, wenn man von den vielen vergebenen Chancen absieht. Unserer Torfrau, Anna Lena wurde immer kälter. Zu tun bekam Sie in der ersten Hälfte kaum etwas. An dieser Stelle herzlichen Dank für die Aushilfe. In der zweiten Halbzeit zog sich die Partie wieder dahin. Überlegenheit am Platz, doch man konnte diese nicht nutzen. Erst in der 47 min. erzielte Marius Zaus das 3:0. Drei Minuten später erzielte nach tollen Alleingang und super Pass von Lukas Brandl Daniel Gregan das 4:0. Tja, und dann wieder das selbe Spiel wie immer. Der Gegner wurde nicht mehr wargenommen und so musste Anna Lena jetzt doch noch zeigen was Sie drauf hat. Man konnte glauben, Anna Lena spielte jetzt alleine gegen unseren Gegner. Sträflich im Stich gelassen von der eigenen Abwehr musste Anna Lena in der 55 min. den Ehrentreffer hinnehmen. Aufgeweckt von dem Tor spielten jetzt die Jungs wieder mehr nach vorne. Nach tollem Pass von Michael Geier vollendete Christian Auschner direkt aus der Drehung ins Tor zum 5:1 Endstand. Wenn man jetzt die vielen vielen vergebenen Chancen ausseracht lässt, war es eine passable Leistung. Mehr musste man nicht tun um den Gegner zu bezwingen. Es war auch nach der langen Winterpause erst wieder das zweite Spiel. Man merkte dem einen oder anderen Spieler an, das die Knochen noch sehr müde waren. Viel Training war ja auch bei diesem Sauwetter noch nicht möglich. Aber nicht auf die faule Haut legen. Der nächste Gegner JFG Donautal Bad Abbach D2a hat es in sich. Da müssen wir uns steigern. Herzlichen Dank auch an Michael Meier für die Aushilfe und die tolle Leistung.

Vorbereitungsspiel gegen die JFG Donautal D2c

Bei strahlenden Sonnenschein ging man das erste Spiel im neuem Jahr an. Der Gegner war die D2c der JFG Donautal. Jedoch so wie das alte Jahr auf dem Platz endete, ging das Neue an. 2 Spieler fehlten unentschuldigt und unser Torwart Raphael Lehner musste durch seine Sprunggelenkverletzung ersetzt werden. Diese Position übernahm dann nach langwierigen Verhandlungen Lukas Brandl. Und so ging das Team etwas nervös in die erste Halbzeit. Und auch gleich in der zweiten Minute verlor man den Ball in den eigenen Reihen. Felix Preußner schnappte sich den Ball, ging an Andreas Liedtke vorbei und vollendete zum 1:0. Dann schleppte sich das Spiel lange Zeit dahin. Ein hin und her Geschiebe des Balls und ein paar harmlose Szenen kamen zustande bis sich dann Christian Auschner im gegnerischen Strafraum durchsetzte und in der 20 min. zum 1:1 Ausgleich einschoss. Doch nur drei Minuten später folgte wieder der Rückstand. Nach mangelhafter Abwehrleistung ging die D2c mit 2:1 in Führung. Dies war dann auch der Halbzeitstand. Nach einer gehörigen Standpauke in der Umkleidekabine folgte dann eine wesentlich stärkere 2.Halbzeit der D2b. Gleich nach Anpfiff glich die D2b durch Daniel Gregan in der 32 Minute aus. Nur 5.Minuten später setzte sich Lukas Brandl ( in der Halbzeit mit Christoph Strauß die Position gewechselt ) im Strafraum durch und erhöhte in der 37 Minute auf 3:2. Jetzt konnte die D2b den Gegner immer mehr in die Devensive drängen und so folgte eine Chance nach der anderen. Sebastian Altrichter schoss einen wunderbaren indirekten Freistoß, der leider an die Querlatte ging. Daniel Gregan setzte sich wieder im Strafraum durch und wurde von zwei D2c Spielern in die Zange genommen. Der Schiri gab sofort Elfmeter, den Lukas Brandl in der 43 Minute sicher vewandelte. So hatte man sich eine 4:2 Führung erkämpft. Aber wie schon so oft schaltete jetzt die Manschaft wieder einen Gang zurück. Jetzt drückte wieder die D2c und durch mangelndes Zweikampfverhalten lies die D2b wieder ein um die andere Chance des Gegners zu. So folgte in der 45 Minute der Anschlusstreffer der D2c. Jetzt war wieder ein heilloses durcheinander in der Abwehr. Der Ball konnte nicht aus dem Srafraum geschlagen werden. Immer wieder konnte ein D2c Spieler den Ball abfangen und in den Strafraum der D2b spielen. Durch diese offensive Spielweise der D2c konnte die D2b doch noch einen Konter fahren. Michael Geier aber vergab diese 100% Chance kläglich an der überaus guten Torfrau Ann Lena der D2c. Jetzt waren nur noch Sekunden zu spielen. Wieder hatte sich die D2c bei uns im Strafraum festgebissen und keiner war in der Lage den Ball weg zu schlagen. So schnappte sich Felix Preußner den Ball und glich zum 4:4 entstand aus. Der Schiri pfiff das Spiel garnicht mehr an. 4:4, ein gerechtes Unentschieden der beiden Mannschaften. Die Leistungen waren ansprechend. Teilweise ist die läuferische Stärke noch nicht bei allen Spielern da. Dies wird in den nächsten Trainingseinheiten die Hauptaufgabe sein. Was garnicht gefallen hat, ist das immer wieder Spieler Verbal andere Spieler angehen. Das kann nicht sein. Jeder macht Fehler. Diese gehören auch angesprochen. Aber sachlich und korrekt, nicht beleidigend. Einer für alle, alle für einen. So und nicht anders !!!

Hallenkreismeisterschaft in Obertraubling

Mit einer Rumpftruppe fuhr man nach Obertraubling zur Hallenkreismeisterschaft.
Das Tunier begann sehr positiv. Sehr gutes Zusammenspiel und stark im Zweikampfverhalten
konnte man Burgweinting mit 3:1 besiegen.
Das zweite Spiel gegen die JFG Kickers Labertal ging man eben so stark an.
Nach drei Minuten ging die D2b mit 1:0 in Führung. Doch gleich im Anschluss direkt nach dem Anstoß fing
man sich das 1:1 ein. Von da an war das spielerische Verhalten wieder sehr fragwürdig.
Kaum Zweikampfverhalten. Unkonzentriertheit und ein läuferisches Desaster
führten zur 3:1 Niederlage.
Das Spiel gegen den SSV Jahn verdient keinen Kommentar.
8:0 wurde die Mannschaft von einem keineswegs überragenden Gegner vorgeführt.
Das letzte Spiel gegen den SV Obertraubling war nur einen Tick besser.
Zumindest konnte man sich zeitweise in Szene setzen und verlor knapp mit 2:1.
Fußball ist nicht nur ein taktisches und technisches Spiel.
Es gehört auch die richtige Einstellung jedes einzelnen Spielers dazu !!!

Donautal Bad Abbach - TSV Hohenfels 4 : 3

Mit Hohenfels kam der erwartet starke Gegner zu uns.
Zwar konnte man gleich in der zweiten Minute durch einen Schuss von Sebastian Altrichter in Führung gehen. Doch gleich 2 Minuten später musste Raphael Lehner das erste mal hinter sich greifen. Die Hohenfelser Stürmer waren läuferisch sehr stark. So kamen sie immer wieder durch hohe Bälle gefährlich vor unser Tor. Andreas Liedtke und seine Jungs in der Abwehr hatten Mühe den Spielern nachzukommen.
Doch auch wir konnten immer wieder Gefahr vor das Hohenfelser Tor bringen. Und so war es Michael Geier, der sich im Strafraum durchsetzte und das 2:1 erzielte.
In der 20 min. gelang es dann noch einmal Sebastian Altrichter mit einen schönen Schuss aus 16 Metern ins lange Eck zu vollstrecken. Tja, und dann war man wohl schon mit den Gedanken in der Halbzeit. Eine desolate Abwehrleistung ermöglichte den Hohenfelsern kurz vor der Halbzeit den Anschlusstreffer.
So ging es dann auch in Halbzeit 2 weiter. Die Defensive wurde immer unsicherer. Nur spärlich konnte man sich nach vorne befreien. Doch die vereinzelten Chancen die man sich in dieser Situation erspielte wurden nicht genutzt. Und so kam es das die Hohenfelser den Ausgleich erzielten. Zu weit stand man hier wieder vom Gegner weg. Dieser hatte alle Zeit zu vollstrecken. Nun wurde es immer hektischer. Ein überragender Michael Geier konnte sich im Alleingang gegen drei Hohenfelser durchsetzen und erzielte den 4:3 Führungstreffer.

Doch anstatt das ganze ruhiger anzugehen, kam immer mehr Unsicherheit ins Spiel. Der Druck der Hohenfelser wuchs von Minute zu Minute. Die Zuordnung war wie im letzten Spiel wieder dahin und nur durch viel Glück stand es am Schluss immer noch 4:3.

Aber das Glück braucht man halt auch um in so einen Spiel als Sieger vom Platz zu gehen. 5 Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen. Das ist die Bilanz der Vorrunde.
Und so kann man beruhigt in die Winterpause gehen.
Danke auch an Simon Sigl für die von Ihm gewohnt ruhige und sichere Schiedsrichterleistung.

Donautal Bad Abbach - JFG Seubersorf 1 : 2

Ein rabenschwarzer Tag geht zu Ende.
Viel hatte man sich gegen die JFG Seubersdorf vorgenommen.
Aber leider konnte man nichts erreichen.
Zu viel fehlende Spieler mussten Ersetzt werden. 10 min. vor Spielbeginn war die Mannschaft noch zu neunt. Ein Spieler verletzte sich beim Aufwärmen, der andere musste aus dem Bett geholt werden. Das ist sicherlich keine Basis um eine motivierte Mannschaft auf den Platz zu stellen. Unmut und Unsicherheit machte sich innerhalb der Mannschaft breit. Doch trotz alledem stellte sich die Mannschaft dem Gegner.
In den ersten acht Minuten musste die Mannschaft zu neunt den Kampf antreten. und das tat Sie auch ganz gut. Nachdem Spieler Nummer 10 nun die Mannschaftsstärke erhöhte folgten auch Chancen die teilweise fahrlässig vergeben wurden. Aber gerade da hat man die Unsicherheit gesehen, die die Situation vor dem Spiel aufgebaut hat. Nachdem der verletzte Spieler wieder einigermaßen Fit war, konnten wir in der 20 Minute Spieler elf verzeichnen. Doch die Seubersdorfer machten immer mehr Druck. Ein Fernschuss auf das Donautaltor war für Dominik Vogl unhaltbar. In der zweiten Hälfte hat man dann das Spiel wieder an sich gerissen. Nun machte Donautal Druck und erspielte sich nun eine Chance nach der anderen. Und es dauerte auch nicht lange bis Daniel Gregan den Ausgleich erzielte. Und weiter spielte die Mannschaft offensiven Fußball. Aber die Chancenauswertung war wieder äußerst unglücklich.

Doch plötzlich war die Zuordnung wieder völlig dahin. Keine Laufbereitschaft einzelner Spieler und ein Zweikampfverhalten, das zu wünschen übrig ließ, ermöglichten den Seubersdorfern 2 Minuten vor Schluss das 2:1 zu erzielen. Eine Niederlage so Unnötig wie ein Kropf.

Manche Spieler haben immer noch nicht erkannt, dass Fußball ein Mannschaftssport ist und man gegenüber seinen Sportkameraden Verpflichtungen hat.

Vielen dank an Philipp Wagner, der uns heute unterstützt hat und eine tolle Leistung gezeigt hat.

Zu allem Überfluss ist die Mannschaft nun auch in der Tabelle aus der Wertung genommen worden. Warum ??? wird zu klären sein. Aber für mich nicht nachvollziehbar !!!

Donautal Bad Abbach - JFG Schwarze Laber 3 : 1

An diesem schönen Herbsttag kam als Gegner die JFG Schwarze Laber zu uns. Das die Jungs nicht schlecht sind konnte man aus den vergangenen Spielen ersehen. Aber die Truppe war gut eingestellt und wusste was zu tun ist. Gleich von Anfang an versuchte die Mannschaft druck auszuüben. Doch vor Ihr stand ein massives Abwehrbollwerk. Diese zu knacken war nicht einfach. Und so ergaben sich in der ersten Halbzeit nur wenig Chancen. Eine dieser wenigen Chancen konnte dann doch Michael Geier verwerten. So ging es mit einer 1:0 Führung in die Halbzeit.

In der Zeiten Halbzeit begann man zwar besonnen, doch jetzt wurden wieder viele individuelle Fehler gemacht, die den Gegner ins Spiel brachten. Haarsträubende Szenen spielten sich in der Abwehr ab. Die Zuordnung war wieder dahin. Mangelnde Laufbereitschaft ließen dem Gegner viel Platz und so wurde es immer wieder gefährlich vor unserem Tor. Raphael Lehner, der zur Halbzeit für Vogl Dominik ins Tor kam, hatte es wahrlich nicht einfach. Doch dann ging wieder ein Ruck durch die Mannschaft. Das Spiel wurde wieder mehr in des Gegners Hälfte verlagert und jetzt konnte man sich auch wieder ein paar Chancen erspielen. Zwei davon nutzte wieder Michael Geier und erhöhte auf 3:0. Jetzt wurde das Spiel Aggressiver und Schiri Thomas Rödig hatte einiges zu tun um die Gemüter zu beruhigen. Eine schlampige Abwehrarbeit ermöglichte der Schwarzen Laber den Anschlusstreffer zu erzielen. Dies war dann auch das Endergebnis von 3:1.

Fazit: Ein hart erkämpfter Sieg mit stärken und schwächen. Doch es war nicht einfach gegen diesen Gegner zu spielen. Gegen Seubersdorf muss man die schwächen abstellen, sonst wird es eng.

JFG Naab - Regen - Donautal Bad Abbach 0:5

Nach einer dreiwöchigen Pause durften nun die Jungs wieder ans Leder. Gleich von Anfang an hatte man den Gegner im Griff. Spielerisch stark und mit Sturm nach vorne setzte man Naab Regen unter Druck.Und so dauerte es auch nicht lange bis man in Führung ging. Ein Durcheinander in der gegnerischen Abwehr nutzte Christian Auschner zum 1:0. Das 2:0 lies nicht lange auf sich warten. Michael Geier vollendete nach Pass von Daniel Gregan. Der wiederum machte 5 Minuten später das 3:0. Doch dann kam wieder Sand ins Getriebe. Ein völliges durcheinander in der Abwehr und kaum mehr Akzente nach vorne ließen das Spiel immer mehr verflachen. So ging man mit einer Führung von 3:0 in die Halbzeit.
Anfangs der zweiten Hälfte wurde unser Spiel wieder besser. Nur die Chancen die man sich erspielte wurden nicht genutzt. Bis auf Christian Auschner. Er nutzte eine Unaufmerksamkeit in der generischen Abwehr und erhöhte zum 4:0. Nun ließ der Wind wieder nach und es kam eine Flaute ins Spiel. Wieder nur mühsam und schleppend ging das Spiel hin und her. Keine Ideen waren mehr im Spiel. Kurz vor Ende konnte sich Daniel Gregan noch mal in den generischen Strafraum durchkämpfen und konnte nur durch ein Foul gebremst werden. Lukas Brandl vollendete den Elfmeter Sicher und erhöhte zum Endstand von 5:0.

Fazit: Eine durchwachsende Leistung reichte zum Sieg. Die Chancenauswertung war sehr mager.
Der Sieg hätte deutlich höher ausfallen müssen. Dann eben das nächste mal.

JFG Donautal - JFG Kickers Labertal 06 1:1

Nach der letzten 0:7 Niederlage beim FC Jura ging man mit gemischten Gefühlen in die nächste Partie. Als Gegner kamen die JFG Kickers Labertal. Mit die Stärksten in dieser Gruppe. Somit hatten wir eine harte Nuss zu knacken. Doch man konnte den Gegner gleich von Anfang an unter Druck setzen. Mit schnellen Spiel nach vorne wurde der Gegner ein ums andere mal in Verlegenheit gebracht.Die Abwehr stand nah am Gegner, so das dieser kaum agieren konnte.Nach einer gekonnten Direktannahme durch Marcel Greiff bei der ersten Ecke ging der Ball nur knapp am Tor vorbei. Auch bei der zweiten Ecke hatte Christian Auschner nur knapp das Ziel verfehlt. Dann kam es zu einem Freistoß am 16 Meter Raum der Gäste. Immer noch verwirrt standen die Kickers im Strafraum und keiner kümmerte sich um den Freistossschützen. Andreas Liedtke nützte diese Unaufmerksamkeit des Gegners und schoss zum 1:0 ins Tor. Und so überlegen ging es auch in die zweite Hälfte.Doch plötzlich kam man etwas ins straucheln. Zu viel Kraft musste man in der ersten Hälfte lassen. Der Gegner kam immer mehr ins Spiel und ca.10 Minuten vor dem Ende gelang es den JFG Kickers den Ausgleich zu erzielen. Noch mehr motiviert spielten die Gäste nun noch schneller nach vorne. Immer wieder konnte man gerade noch so den Ball weg schlagen. Doch die Mannschaft kämpfte weiter. Einzelne Entlastungsangriffe konnten wieder gespielt werden.Doch dann, eine Minute vor Schluss bekamen die Gäste direkt am der Strafraumgrenze noch einen indirekten Freistoß. Der Labertaler Spieler schoss den Ball direkt ins Tor. Doch Schiri Peter Reil kannte das Tor der Kickers ab. Somit blieb es bei einem verdienten unentschieden.Die Leistung der Mannschaft war hervorragend und lässt für die nächsten Spiele hoffen.

FC Jura 05 - JFG Donautal 7:0

Nach den zwei überzeugenden Siegen ging der Weg nach Nittendorf.
Dort wartete der FC Jura 05 auf uns. Das dieser Gegner kein leichter wahr, wusste man.
Zumindest was die Trainer betrifft. Der Aufforderung an die Spieler, diesen Gegner ernst zu nehmen, wurde zwar zur Kenntnis genommen, aber leider nicht so verstanden.
Viel zu weit weg vom Gegner. In der Abwehr ein völliges durcheinander. Die Zuordnung war teilweise völlig dahin. Nach vorne ging es immer durch die Mitte, wo kein durchkommen zustande kam. Das Zweikampfverhalten ließ zu wünschen übrig. Eine Chance konnte man sich in der ersten Halbzeit erspielen. Doch Daniel Gregan scheiterte an den glänzend Haltenden Torwart des FC Jura. So ging es mit 5 Tore im Rückstand in die Halbzeit.
Nach dem die Fehler in der ersten Halbzeit zur Ansprache kamen, versuchte die Mannschaft das Blatt nochmals zu wenden. Und jetzt wurde auch wieder gekämpft und Fußball gespielt. Viele Torchancen konnten sich die Jungs nun erspielen. Aber fünf 100% Chancen wurden kläglich vergeben. Der FC Jura kam in der zweiten Halbzeit nur noch spärlich zu Torchancen.
Durch unser nun offensives verhalten konnte der FC Jura durch zwei Konter noch zum 7:0 erhöhen.
Fazit: Von alleine geht nicht´s. Die ersten Halbzeit wird abgehakt. Die zweite Halbzeit war wieder unser Spiel. An dem werden wir weiter arbeiten und am nächsten Samstag in unserem zweiten Heimspiel gegen die JFG Kickers Laabertal 06 wollen wir wieder zeigen was wir können. Also nicht den Kopf in den Sand stecken!!!

JFG Donautal - JFG Naab-Vils 2 6:0

Nach dem Sieg gegen Seubersdorf stand nun die nächste Prüfung an.
Erstes Heimspiel der Saison und fast alle Eltern waren da. Anfangs keine Fehler machen und nicht zu offensiv Agieren. So war die Marschrute. Nach etwa 10 Minuten wusste man um des Gegners stärken und die Jungs spielten nun mehr nach vorne. So ließ auch das erste Tor nicht mehr lange auf sich warten. Eine verunglückte Flanke von Michael Geier führte zum 1:0 für die JFG. Doch jetzt kam das Spiel etwas ins stocken. Zu viel wurde durch die Mitte gespielt und man blieb immer wieder am Gegner hängen. So konnte kein richtiger Spielaufbau zustande kommen. Erst kurz vor der Halbzeit konnte Michael Geier durch einen beherzten Schuss zum 2:0 erhöhen. Dies war dann auch der Halbzeitstand. In der zweiten Halbzeit musste wieder mehr Fußball gespielt werden. So lautete die Marschrute. Und das haben die Jungs dann auch gemacht. Eng am Gegner ließen sie im keine Chance. Gekonnte Spielzüge wurden nur durch zögerndes Abschließen nicht zu Toren gemacht. Michael Geier erhöhte dann zum 3:0. Er war es auch der sich immer wieder in Szene setzte und von den Gegnern nur durch Fouls zu bremsen war. So gab es auch in diesem Spiel wieder einen Elfmeter. Doch diesen Elfmeter konnte Lukas Brandl verwandeln und erhöhte den Spielstand auf 4:0. Der Druck wurde immer größer und die Naab Vilser konnten sich kaum noch wehren. Michael Geier machte dann durch einen wunderbaren Schuss aus der Drehung das 5:0. Maximilian Thomaseth konnte dann noch eine Flanke von Lukas Brandl zum Entstand von 6:0 verwerten.
Was die Chancen betrifft ist das Ergebnis um mindestens 4-5 Tore zu gering ausgegangen.
Da müssen wir noch dran Arbeiten. Aber ansonsten war es, Aussage der Zuschauer, ein sehr sehenswertes Spiel. Weiter so !!!

SV Freihausen - JFG Donautal 1:4

Gleich zu Beginn der neuen Saison konnte die Mannschaft ihren ersten Sieg einfahren.
Und dies mit einer überzeugenden Leistung. Nach einer doch sehr langen Anfahrt nach Freihausen mussten die Jungs auch noch 5 Minuten zu Fuß über Stock und Stein zum Spielfeld traben. Was aber einem leichten Aufwärmtraining gleich war.
Leicht nervös, aber hoch motiviert gingen die Jungs ins Spiel.
Und das erste Tor lies auch nicht lange auf sich warten. Nico Kraus vollendete in der 5 Minute zum 1:0 nach einen Pass von Daniel Gregan. Der wiederum vollendete nach einem starken Alleingang zum 2:0. Der eingewechselte Dennis Pfeiffer fackelte ebenfalls nicht lange, konnte sich im gegnerischen Strafraum durchsetzen und schoss das 3:0 für die JFG.
Mit diesem Spielstand ging man in die Pause und mit noch mehr Siegeswillen in die zweite Halbzeit. Jetzt zeigten die Jungs teilweise ganz hervorragende Spielzüge und nach einem tollen Pass von Christian Auschner vollendete wieder Nico Kraus zum 4:0. Jetzt war man dem Gegner überlegen, das etwas Leichtsinn in das Spiel brachte. Und so machte man dann Fehler die die Seubersdorfer zum Ehrentreffer nutzten. Kurz vor Ende hatte sich wieder einmal Christian Auschner in Szene gesetzt. Er konnte nur durch ein Foul im Strafraum gebremst werden und so gab es noch einen Elfmeter. Leider konnte Lukas Brandl die Chance zum 5:1 nicht nutzen. Gut geschossen, aber leider an die Latte. So blieb es beim 4:1 Erfolg über die Seubersdorfer. Eine geschlossene und überzeugende Mannschaftsleitung brachte den Erfolg.
Weiter so !!!

D2b-Junioren 2008/2009

Alter:
10 bis 12 Jahre

Trainer:
Rachid Brehler, Rennweg 69, 93309 Kelheim  

Tel. 09441 / 7884,  Handy 01708107851, email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!                                                                                   

Trainingstermin und Trainingsort:

Dienstag und Donnerstag von 17:00Uhr - 18:30 Uhr

Trainingsort: Kapfelberg

Spielort:
Freitag um 18:30 Uhr in Kapfelberg

Spielklasse:
Jugendgruppe Regensburg

Mannschaftsfoto:

D2b-Junioren 2008/2009

St.v.l.n.r.: Betreuer Alois Strauß, Christoph Strauß, Maximilian Thomaseth, Sebastian Altrichter, Marc Melbig, Andreas Liedtke, Lukas Brandl, Daniel Gregan, Trainer Helmut Brandl.
Kn.v.l.n.r.: Marius Kleidl, Huber Alexander, Christian Auschner, Dominik Vogl, Michael Geier, Paul Maier, Marcel Greiff.

 

Vorstellung:
Die neu formierte D2b setzt sich in der Saison 2008 / 2009 zum Ziel, im vorderen drittel der Tabelle dabei zu sein. Etwas mehr als die Hälfte besteht aus erfahrenen Spielern, die bereits ein Jahr Großfeld gespielt haben. Sie sollen den Spielern die aus der E-Jugend nachgerückt sind Ihre Erfahrungen der vergangenen Saison weitergeben. Zusammen eine Mannschaft werden um das anvisierte Ziel zu erreichen. Viel Erfolg dabei!

Archiv

Anmeldung