www.hotel-gasthof-zur-post.de
 
 

C2 gegen JFG Donauebene Bayern 07 III 3:3

 

23.06.09

 C 2 gegen JFG Donauebene Bayern 07 III   3:3 

Im Nachholspiel gegen die JFG Donauebene hatten wir uns viel vorgenommen. Es kam jedoch ganz anders. Bereits in der 3. Spielminute kam es auf unserer Seite zu mehreren Abwehrfehlern und unsere Spieler bekamen den Ball nicht weg. Ein gegnerischer Stürmer schoss aus 5 m Entfernung unhaltbar zum 0 : 1 ins Tor.

 

Bereits 2 Minuten später setzt sich erneut ein gegnerischer Stürmer durch und schießt von links aus 5 m Entfernung gegen die Innenseite des Pfosten. Von dort prallt der Ball ins Tor zum 0 : 2.

 

Drei Minuten später schlägt ein Abwehrspieler den Ball nicht zur Seite weg sondern in der Hektik gerade nach vorne und genau vor die Füße eines Gegners. Dieser schießt aus 20 Meter Entfernung einen hohen Ball aufs Tor. Unser Torwart unterschätzt den Ball und läuft zunächst ein Stück aus dem Tor und kommt nicht mehr rechtzeitig auf die Grundlinie. Er kann das entmutigende 0 : 3 nicht mehr verhindern.

 

Erst jetzt setzte sich jeder Spieler voll ein und wir erarbeiteten uns noch in der 1. Hälfte einige Chancen, von denen jedoch keine zum Erfolg führte.

 

So gingen wir mit 3 Toren Rückstand in die Pause. Der Gegner hatte sich etwas verausgabt und in der 2. Halbzeit bestimmten wir das Spiel. In der 40. Minute setzte sich Simon Rödig gegen die Abwehr durch und erzielte mit einem Schuss aus 5 Meter unter die Querlatte das 1:3.

 

In der 60. Minute erzielte erneut Simon Rödig nach kämpferischer Vorleistung von Jan Nabo das 2:3 und alle spürten, dass da noch was drin war.

 

Und tatsächlich: 2 Minuten später schoss Ediz Ertürk aus 30 Metern einen hohen Ball aufs gegnerische Tor. Der Ball landete unmittelbar am Torwart. Dieser griff daneben und es stand 3 : 3. Es waren nur noch wenige Minuten zu spielen.

 

Simon Ossig traute sich, aus gut 25 Metern aufs Tor zu schießen. Der Ball flog wunderbar in Richtung rechtes Toreck. Der Torwart hatte diesmal besser aufgepasst und fischte den Ball gerade noch weg.

In der letzten Minute setzte sich Max Fiedler kämpferisch durch und schoss aus 15 Meter aufs Tor. Er traf leider nur den linken Pfosten und der Ball landete nicht im Tor sondern wieder im Spielfeld. Kurze Zeit danach pfiff der Schiedsrichter das Spiel  beim Stand von 3 : 3 ab.

 

Fazit:

Die erste Viertelstunde verschlafen. Dann kontrollierten wir das Spiel und hätten so einen Sieg noch verdient. Diesmal war uns das Glück nicht hold und wir mussten dem Gegner einen Punkt mitgeben.

 

 

JFG Blau-Weiß gegen C II : 1:1

 

19.06.09

 JFG Blau-Weiß II (Köfering) gegen C 2     1:1 

Mit voller Mannschaftsstärke fuhren wir nach Köfering zur C II-Mannschaft. Diese standen bis dahin mit einem Punkt Abstand unmittelbar hinter uns auf Platz 8 der Tabelle. Von Beginn an merkte man eines deutlich:  Das letzte Spiel war 4 Wochen her!  Es gelang in der ersten Viertelstunde kaum ein vernünftiges Zusammenspiel. Dies nutzte der Gegner für sein Spiel. Trotzdem kam es bereits nach wenige Minuten zu einer für den Gegner gefährlichen Situation. Simon Rödig fing einen Schuss des Torwartes ab. Leider sprang der Ball dem gegnerischen Torwart von Simon`s Fuß wieder direkt in die Arme.

 

In der 10. Spielminute war es dann soweit: Ein gegnerischer Stürmer setzte sich mit dem Ball bis an die Strafraumgrenze durch. Drei unserer Abwehrspieler konzentrierten sich auf den ballführenden Spieler. Dieser passte zu einem dadurch freistehenden Mitspieler, der hoch auf unser Tor schoss und das 1 : 0 erzielte.

 

In der 30. Minute erzielte Jan Nabo durch ein kurioses Tor das 1 : 1. Ein missglückter Abwehrschlag landet an der Torauslinie. Während die meisten Spieler schon abdrehten schnappte sich Jan den Ball, zögerte nicht und schoss einen hohen Ball aufs Tor. Der gegnerische Torwart stand am kurzen Eck und der Ball landete hinter ihm im langen Eck. Mit diesem Unentschieden gingen wir in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit brachten Andreas Georgieff und Florian Heider durch gute Laufarbeit frischen Wind in die Partie. Fortan waren wir insgesamt leicht überlegen und hätten durch Simon Ossig und Andreas Georgieff noch die Möglichkeit zum Führungstreffer gehabt. Leider trafen beide im Abschluss nicht ins Netz. Mit dem 1 : 1 Unentschieden gingen wir vom Platz.

  

Fazit:

 

Während sich die Abwehr in der zweiten Hälfte stabilisierte, kam es bei uns im Angriff zu keiner Leistungssteigerung. Das Ergebnis ist daher leistungsgerecht für beide Mannschaften.

 

C 2 vs FC Rosenhof-Wolfskofen: 2 : 1

 

Im letzten Spiel gelang der C 2 ein 2:1 Sieg gegen Rosenhof-Wolfskofen und damit der 6. Tabellenplatz.

Das Spiel blieb bis zum Schluss spannend. Philipp Püschner erzielte mit einem Abstauber das 1 : 0. Ein unnötiges Gegentor, resultierend aus einem Freistoß des Gegners brachte das 1:1. Ein Unentschieden half uns aber nicht und wir machten weiter Druck. Murat Özbey erzielte das 2 : 1 und Jan Nabo erkämpfte einen Elfmeter für uns. Diesen wollte Simon Rödig verwandeln, scheiterte jedoch an dem hervorragenden Torwart des Gegners.

Rosenhof-Wolfskofen setzte uns in der Schlussphase nochmals unter Druck. Es gelang ihnen jedoch kein Tor und sie mussten sich uns geschlagen geben.

 Nun blicken wir gespannt in die Zukunft. Die Mannschaft bestand zu 80 % aus Spielern des jüngeren Jahrganges und hat nun im zweiten Jahr Potential für noch bessere Ergebnisse.

Ich wünsche der Mannschaft mit ihren neuen Trainern Helmut Brandl und Matthias Grau alles Gute und viel Erfogl!

 Servus, bleibt gesund!

Tom Rödig 

C 2 gegen JFG Donauebene Bayern 07 III: Spielabbruch

 

 

26.05.06  C 2 gegen JFG Donauebene Bayern 07 III 

Das Spiel gegen die JFG Donauebene wurde vom Schiedsrichter wegen nahendem Gewitter beim Stand von 0 : 0 in der zweiten Halbzeit abgebrochen.

 

Die C 2 war die überlegene Mannschaft, konnte aber bis zum Abbruch keine ihrer Chancen verwerten.

 

 Als neuer Termin für das Nachholspiel in Lengfeld wurde Dienstag, 23. 06. 09, 18. 30 Uhr

festgelegt.

 

C 2 gegen JFG Donauebene Bayern 07 III: Spielabbruch wegen Gewitter

 

26.05.06  C 2 gegen JFG Donauebene Bayern 07 III 

Das Spiel gegen die JFG Donauebene wurde vom Schiedsrichter wegen nahendem Gewitter beim Stand von 0 : 0 in der zweiten Halbzeit abgebrochen.

 

Die C 2 war die überlegene Mannschaft, konnte aber bis zum Abbruch keine ihrer Chancen verwerten.

 

Als neuer Termin für das Nachholspiel in Lengfeld wurde Dienstag, 23. 06. 09, 18. 30 Uhr

festgelegt.

 

ESV 1927 Regensburg gegen C 2 1:1

 

 
23.05.09
 
ESV 1927 Regensburg gegen C 2     1:1
 
Mit nur 11 Spielern fuhren wir zum vierten in der Tabelle und die Tatsache keinen Auswechselspieler zu haben sowie die große Mittagshitze ließen nichts Gutes erahnen.
 
Die gegnerische Mannschaft trat mit vier Auswechselspielern geschlossen an und hielt uns vom Anstoß weg auf Trab. Trotz einiger guter aber eben nicht zwingender Chancen der Regensburger Mannschaft gelang dieser bis zur Halbzeit kein Tor. Einen großen Anteil daran hatte unser Ersatztorwart Marco Pillmaier. Er spielte mit, fischte manchen langen Ball vor den gegnerischen Stürmern ab und stand sicher auf der Grundlinie. Alle Schüsse aufs Tor hielt er tadellos!
Wirkliche Chancen hatten wir bis dahin nicht und mussten froh sein, noch nicht in Rückstand zu liegen. Wichtig war, dass keiner der Spieler aufsteckte und sich jeder bemühte. Allerdings kamen wegen manch unnötiger Hektik auch keine gefährlichen Spielzüge zustande.
 
Kurz nach der Halbzeit passierte es dann doch. Das Foul eines Abwehrspielers ahndete der Schiedsrichter mit direktem Freistoß kurz vor der Strafraumgrenze. Die Mauer stand gut, trotzdem gelang es dem Schützen, das hinter der Mauer liegende freie Tor mit einem strammen Schuss zu treffen. Marco Pillmaier wehrte den Ball mit einer tollen Parade ab, doch leider verschliefen unsere Spieler den Nachschuss und so schnappte sich ein Gegner den Ball und versenkte ihn unhaltbar im Netz.
Doch bereits im Spielzug nach unserem Anstoß wurde es für den ESV 1927 gefährlich. Nach Zuspiel von Simon Rödig auf Murat Özbey schoss dieser aufs Tor und dem Torwart gelang es gerade noch, den Ball zu halten. Eine Minute später schien das Spiel zugunsten des ESV zu kippen. Der Spielführer setzte sich gegen unsere Abwehr durch und lief allein aufs Tor zu. Sein Schuss ging jedoch glücklicherweise knapp rechts am Tor vorbei.
Wieder eine Minute später schoss Simon Rödig von der linken Spielfeldseite einen langen Ball in Richtung Tor. Der Ball flog scheinbar ungefährlich, landete aber genau auf der Latte. Ein paar Zentimeter tiefer und der Torwart hätte keine Chance gehabt. Der Gegner fuhr in seiner Leistung angesichts seiner Führung etwas zurück. Das hätte er wohl lieber nicht gemacht. In der 50. Minute passte Max Fiedler auf den am Strafraum lauernden Simon Rödig und dieser schloss mit einem flachten Schuss aus spitzem Winkel ins Tor sauber zum 1 : 1 ab.
 
Sehr ärgerlich für den Gegner. Dieser spielte nun wieder auf und wir wehrten uns tapfer.
Der Schlusspfiff war eine Erlösung und wir fühlten uns als Sieger! Zu Recht, denn der Punkt war für uns doch überraschend gewonnen.
 
 
Fazit:   
 
Alle Spieler haben ihre Leistung gebracht! Über eine Niederlage hätten wir uns wegen der vielen Chancen des Gegners nicht beschweren können. Aber: „Dem Tüchtigen hilft das Glück“ und wir waren tüchtig!

C II gegen SV Burgweinting III 4:0

16.05.09
 
C II gegen Burgweinting III   4:0
 
Aus dem Hinspiel gegen Burgweinting hatten die Mannschaft noch die kuriosen Gegentore, den sehr jungen Schiedsrichter und vor allem den katastrophalen Platz in Erinnerung. Diesmal herrschten beste Verhältnisse: Wir spielten am Hauptplatz, der Schiedsrichter war o.k. und vor allem: Der Gegner trat mit 10 Spielern ohne Ersatz an.
 
Die von Anfang an wohl aufgrund ihrer Unterzahl sehr defensiv aufgestellte gegnerische Mannschaft setzte auf Konterspiel und ließ uns bis zur Mittellinie gewähren.
Bereits in der 10. Minute schlug Murat Özbey eine schöne Ecke herein und Max Fiedler vollstreckte per Kopfball zum 1:0. In der 30. Minute bekam Murat Özbey 20 Meter vor dem gegnerischen Tor freies Schussfeld und erzielte mit einem unhaltbaren Sonntagsschuss ins Dreieck das beruhigende 2 : 0.
 
In der Folge kontrollierte die C II das Spiel, ohne jedoch ein Tor erzielen zu können. Unsere Schüsse gingen über und neben das Tor. In der 68. Minute gelang Max Fiedler auf der rechten Spielfeldseite ein schönes Solo und nachdem er die Gegner hinter sich gelassen hatte flankte er zielgenau auf den mitgelaufenen Florian Heider, der aus 5 Meter Entfernung den Ball zum 3 : 0 im Tor versenkte.
 
Den Schlusspunkt setzte ein Foul des Gegners im Strafraum und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter für uns. Der erste in diesem Jahr (verursacht haben wir ja schon einige). Obwohl erst im Training vorher geübt, traute sich niemand so richtig an den Ball. Simon Rödig legte sich schließlich den Ball zurecht und traf mit einem scharfen flachen Schuss ins linke Ecke zum 4 : 0 Endstand.
 
 
Fazit:
 
Ausnahmslos alle Spieler zeigten großen Einsatzwillen und Kampfgeist. Eine deswegen gelungene und verdiente Revanche.  Knapper wäre das Ergebnis wohl geworden, wenn Burgweinting vollzählig und vielleicht mit dem einen oder anderen Spieler aus ihrer 2. oder gar 1. Mannschaft gekommen wären. Aber so war es gut für uns und schlecht für den Gegner.  
 
 
 

C II gegen SV Burgweinting III 4 : 0

16.05.09
C II gegen Burgweinting III   4 : 0
Aus dem Hinspiel gegen Burgweinting hatten die Mannschaft noch die kuriosen Gegentore, den sehr jungen Schiedsrichter und vor allem den katastrophalen Platz in Erinnerung. Diesmal herrschten beste Verhältnisse: Wir spielten am Hauptplatz, der Schiedsrichter war o.k. und vor allem: Der Gegner trat mit 10 Spielern ohne Ersatz an.
Die von Anfang an wohl aufgrund ihrer Unterzahl sehr defensiv aufgestellte gegnerische Mannschaft setzte auf Konterspiel und ließ uns bis zur Mittellinie gewähren.
Bereits in der 10. Minute schlug Murat Özbey eine schöne Ecke herein und Max Fiedler vollstreckte per Kopfball zum 1:0. In der 30. Minute bekam Murat Özbey 20 Meter vor dem gegnerischen Tor freies Schussfeld und erzielte mit einem unhaltbaren Sonntagsschuss ins Dreieck das beruhigende 2 : 0.
In der Folge kontrollierte die C II das Spiel, ohne jedoch ein Tor erzielen zu können. Unsere Schüsse gingen über und neben das Tor. In der 68. Minute gelang Max Fiedler auf der rechten Spielfeldseite ein schönes Solo und nachdem er die Gegner hinter sich gelassen hatte flankte er zielgenau auf den mitgelaufenen Florian Heider, der aus 5 Meter Entfernung den Ball zum 3 : 0 im Tor versenkte.
Den Schlusspunkt setzte ein Foul des Gegners im Strafraum und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter für uns. Der erste in diesem Jahr (verursacht haben wir ja schon einige). Obwohl erst im Training vorher geübt, traute sich niemand so richtig an den Ball. Simon Rödig legte sich schließlich den Ball zurecht und traf mit einem scharfen flachen Schuss ins linke Ecke zum 4 : 0 Endstand.
Fazit:
Ausnahmslos alle Spieler zeigten großen Einsatzwillen und Kampfgeist. Eine deswegen gelungene und verdiente Revanche.  Knapper wäre das Ergebnis wohl geworden, wenn Burgweinting vollzählig und vielleicht mit dem einen oder anderen Spieler aus ihrer 2. oder gar 1. Mannschaft gekommen wären. Aber so war es gut für uns und schlecht für den Gegner.  

JFG Donautal Bad Abbach - TV Barbing 1 : 9

An diesem Samstag reiste der Spitzenreiter TV Barbing nach Lendfeld an. Das dies ein sehr schwerer Gegner ist war allen Spielern bekannt. Trotzdem ging man erwartungsvoll in das Spiel. Aber die Gäste gingen von Anfang an gleich offensiv zur Sache. Die Abwehr hatte es schwer, die schnellen und agilen Angreifer des TV Barbing von eigenen Tor fern zu halten. Doch die vierer Abwehrkette stand gut. Leider hatte der Schiri bei dem schnellen Spiel das ein oder andere mal die Übersicht verloren und ließ trotz Abseits das Spiel weiterlaufen, wodurch es leider zu zwei klaren Abseitstoren kam. Sehr gefährlich waren die Barbinger in Standart Situationen. Sie hatten klar die Lufthoheit in unserem Strafraum und konnten so des öffteren per Kopf zum Abschluss kommen. Auch durch Ihr schnelles Spiel überzeugten die Barbinger und waren nur sehr schwer vom Ball zu trennen. Doch je länger das Spiel dauerte, umso einsatzfreudiger ging die C2 ans Werk. Die Mannschaft steckte nicht ein einziges mal auf und suchte immer wieder Ihre Chance zu Toren zu kommen. Diese Chance hatte auch in der ersten Halbzeit Simon Rödig, der alleine aufs Tor zu ging und am Barbinger Keeper scheiterte. Auch in der zweiten Halbzeit erspielte sich die Mannschaft immer wieder gute Torchancen, die dann Nabo Jan zum Ehrentreffer nutzte. Zwar ging das Spiel 9:1 verloren, aber drei Tore der Barbinger sind aus Fehlern unsererseits entstanden, die es nicht gebraucht hätte. Und hätten wir unsere Chancen etwas cooler abgeschlossen wäre das Ergebnis nicht ganz so deutlich ausgefallen.

Fazit: Alles in allem eine gute Leistung der Mannschaft gegenüber einen Topp Gegner. Läuferisch und kämperisch konnte man überzeugen. Keiner hat sich aufgegeben und alle haben bis zum Schluss gekämpft. So soll es sein und das sollte für die letzten Spiele auch genug Sicherheit geben um als Sieger vom Platz zu gehen. Danke an die Mannschaft für die freundliche Aufnahme und auch an Lukas Brandl und Weiss Maximilian für Ihre Aushilfe in der Mannschaft. Beide haben eine tolle Leistung gezeigt.

Wünsche Euch allen noch viel Erfolg in der Rückrunde

Helmut Brandl

JFG Haidau gegen C II

Ergebnis:    13 : 4 verloren

 

Im Spiel gegen die in der Tabelle hinter uns liegende JFG Haidau II standen die Zeichen von Anfang an nicht gut: 

Abwehr geschwächt, weil Hamburg und Georgieff fehlten. Einige Spieler und Torwart nicht da. Nur ein Ersatzspieler (Lukas Brandl von der D2b)

Fulminant der Auftakt. Bereits in den ersten Minuten schoss ein Spieler der JfG Haidau 3 Tore. Von da an war es auf dem kleinen Platz in Obersanding nur mehr ein zäher Kampf. Den quirligen, sicher und effektiv spielenden Gegnern hatte man spielerisch kaum etwas entgegen zu setzen. Die Abwehr nicht konsequent genug. Das Mittelfeld nicht kämpferisch genug. Wieder einmal wurde nach verlorenen Zweikämpfen nicht nachgesetzt, sondern darauf gehofft, dass es die Abwehr schon richtet. Trotzdem steckten wir nicht auf und es gelangen uns immerhin 4 Tore ( Max Fiedler, Ediz Ertürk, 2 x Nabo).

Nun muss fairerweise gesagt werden, dass die JFG Haidau I Tabellenführer in der anderen Gruppe ist und offensichtlich Spieler aus dieser 1. Mannschaft eingesetzt wurden. Die 2. Mannschaft spielt offiziell ohne Wertung und der Einsatz von Spielern aus der 1. Mannschaft ist somit uneingeschränkt zulässig. Offensichtlich plagte ein Spielermangel die JFG Haidau und es blieb ihnen gar nichts anderes übrig, um überhaupt 11 Spieler auf das Feld zu bekommen. Dadurch spielten wir wieder einmal gegen eine deutlich überlegene Mannschaft.

Fazit: 

Gegen den wohl durch Spieler aus der 1. Mannschaft verstärkten Gegner hatten wir eigentlich keine Chance. Unverständlich allerdings die Vielzahl von individuellen Fehlern bei der Ballannahme oder dem Zuspiel. Klappte die Ballkontrolle, kam das Zuspiel nicht an. Kam ein gutes Zuspiel, klappte es nicht mit der Ballkontrolle. Konzentriert und nicht verkrampft spielen, wie so manches Mal im Training, intelligenteres Spiel (erst schauen, dann spielen / nicht immer mit der Brechstange nach vorne, auch mal nach hinten spielen oder die Seite wechseln.....) und vor allem von der ersten Sekunde bis zum Schlusspfiff den absoluten Siegeswillen...das könnte auch gegen starke Gegner helfen.

 

 

 

C2 gegen JFG Labertal 2005 II: 1:4

 

Samstag, 25. April 2009
 
C2 gegen JFG Labertal 2005 II:     1 : 4  verloren
 
 
Im Spiel gegen den letzten der Tabelle, der bis dahin 0 Punkte hatte, durfte vor allem eines nicht passieren: Den Gegner unterschätzen!
 
Leider wurde zwar davon gesprochen, aber dies nicht umgesetzt. Die Mehrzahl der Spieler zeigte sich halbherzig in Verteidigung und Angriff! Der Wille, den Platz als Sieger zu verlassen, kam erst in der zweiten Halbzeit zum Vorschein. Leider viel zu spät. Bereits nach dem ersten Tor des Gegners in der 9. Minute hätte es wesentlich mehr Anstrengungen erfordert, das Spiel für uns zu entscheiden. Bis dahin hatten wir nach einer Flanke von Simon Rödig auf Lucas Voorvaart nur eine Chance, die mit einem Schuss in den Himmel endete.
 
In der 13. Minute entschied der junge Schiedsrichter auf Elfmeter gegen uns. Einer unserer Abwehrspieler hatte den Stürmer der JFG Labertal beim Schlag auf den Ball eben auch am Fuß erwischt. Der Gegner ließ sich protestierend fallen und schon war es soweit. Unhaltbar landete der Elfer in unserem Tor. In der 24. Minute fiel schließlich das 0: 3 nach desolater Abwehrleistung. Die Viererkette funktionierte nicht. Man merkte das Fehlen von Eduard Hamburg und Andreas Georgieff. Jeder verließ sich auf den anderen und man vergaß dabei auch noch, den Gegner zu decken.  
 
Viele unserer Spieler waren nicht auf der Höhe. Schlechte Ballannahme, schlechtes Zuspiel und schon kamen die Gegner wieder in Richtung unseres Tores. Eine richtige Chance hatte sich bis dahin für uns nicht ergeben!
 
Standpauke in der Halbzeit! Hat zunächst nichts geholfen. Bereits zwei Minuten nach Wiederanpfiff das frustrierende 0:4 durch den Gegner.
 
Erst jetzt kamen wir nach und nach auf Touren. In der 47. Minute traf Murat Özbey nach kämpferischem Einsatz mit einem Schuss vom 16er zum 1:4. Fortan lief es etwas besser, jedoch kamen keine entscheidenden Aktionen mehr zustande.
 
 
Fazit:
 
Das Spiel haben wir von Anfang an verschlafen und die gegnerische Mannschaft hat den Sieg verdient. Aber: Die 1. Mannschaft des Gegners hatte an diesem Tag spielfrei und man wurde den Eindruck nicht los, dass wohl der ein oder andere Spieler aus diesem Kader eingesetzt wurde.  Und so muss man davon ausgehen, dass man nicht gegen den letzten der Tabelle spielte, sondern eben gegen eine gut besetzte, vor allem aber mit konsequentem Siegeswillen ausgestattete Mannschaft.

Spielberichte C2

 

 
 
SG VfB/BSC Regensburg gegen C 2:        4 : 1 verloren
 
Wir wussten, dass das Spiel gegen den Zweiten der Tabelle (Punktgleich mit dem Ersten!) nicht leicht sein würde. Umso überraschender war, dass wir zunächst gut mithielten. Leider hatten aber  einige Spieler von uns einen rabenschwarzen Tag erwischt und einfachstes Zuspiel oder konzentriertes Ballwegschlagen wurde oftmals vergeblich versucht. Die flinken Gegenspieler kamen so immer wieder an den Ball. Insbesondere fielen auch Schwächen bei der Annahme von hohen Bällen nach Torwartabschlag auf. Diese erkämpften sich regelmäßig die Gegner, wobei sie nicht mal kämpfen mussten. Diese Bälle wurden ihnen schlichtweg überlassen.
So kam es, dass bereits in der 10 Minute das 1 : 0 für den Gegner fiel. Bis dahin gab es aufgrund der genannten Mängel bereits die eine oder andere Gelegenheit für die andere Mannschaft. Trotzdem steckten wir nicht auf und in der 18. Minute gelang Jan Nabo nach Vorlage von Simon Rödig aus 16 Metern ein schöner Schuss ins Toreck und es stand 1 : 1.  
In der folgenden Zeit rettete unser Torwart Dominik immer wieder Bälle ab und verhinderte einen Rückstand. Noch in der 30. Minute kam es zu einem Pfostenschuss durch den Gegner und wir retteten uns mit dem Unentschieden in die Halbzeit.
Turbulent ging es nach dem Wiederanpfiff weiter. In der 37. Minute rettete erneut der Pfosten vor einem Rückstand. Bereits jetzt zollten einige Spieler dem hohen Tempo aus der 1. Halbzeit Tribut und ließen oftmals den nötigen Einsatz vermissen. In der 45. Spielminute kam von Alexander Schnagl ein langer Pass auf Jan Nabo und dieser lief allein aufs Tor zu, konnte allerdings diese 100% -Chance nicht umwandeln. Ein Tor für uns zu diesem Zeitpunkt hätte das Spiel möglicherweise grundlegend geändert. So aber kam es wie es sich bereits abgezeichnet hatte. Eine Minute später gelang den Gegnern nach einem langen Ball auf einen Stürmer das 2: 1. Insbesondere die Abwehr schwächelte nunmehr und ließ regelrecht die Köpfe hängen. Ohne dass wir weitere Akzente setzen konnten fielen in der 55. Und 60. Minute das 3 : 1 und das 4: 1 für den Gegner.
 
 
Fazit:
 
Letztlich verdient gewann die Mannschaft der SG VfB/BSC. Den durchweg guten gegnerischen Spielern war auf die Dauer kein Widerstand zu leisten. Leider ließen immer wieder einige unserer Spieler den Kampfgeist und Siegeswillen vermissen, der eben erforderlich wäre, um so ein Spiel auch mal zu gewinnen oder ein Unentschieden zu holen.
 
C2 gegen SV Harting:          4 : 2 gewonnen
 
Die Mannschaft des SV Harting war mit drei überdurchschnittlich guten Spielern besetzt. Diese konnten sich im Zusammenspiel mit den anderen Spielern jedoch nie durchsetzen. Vor allem deshalb, weil wir immer wieder dagegen hielten. So gelang uns in der 22.  und 25. Minute je ein Tor durch Simon Rödig. Mit diesem Ergebnis gingen wir auch in die Halbzeit.
 
Nach der Halbzeit änderte der Gegner seine Taktik und die genannten guten Spieler versuchten sich viel mehr als Einzelspieler durchzusetzen. Dies brachte uns oftmals in Verlegenheit und führte letztlich in der 40. Minute nach desolater Abwehrleistung zum 2 : 1. In der 50 Minute gab es nach Foul von Dominik Landmann Elfmeter für die Gäste. Diesen verwandelten sie unhaltbar zum 2 : 2. Jetzt bekam der Gegner wieder Oberwasser und setzte uns unter Druck. Goldrichtig kam da nach einer Vorlage von Jan Nabo das Tor von Simon Rödig zum 3 : 1. In der 57. Spielminute konnte der eingewechselte Marco Pillmaier mit einem Abstaubertor zum 4: 2 erhöhen und den Gästen gelang keine zwingende Chance mehr.
 
Fazit:
Durch Einsatz und Siegeswillen gelang uns ein an sich überraschender Sieg gegen den bis dahin Tabellendritten.
 


 

 

 

SG Großberg/Matting gg. C2:        1 : 0 verl.
 
Im Spiel gegen die SG Großberg/Matting traf man auf einen Gegner mit drei herausragenden Spielern im Kader und durchweg guten Einzelspielern. Trotzdem konnten wir bei nassem Boden und kaltem Wind einigermaßen dagegen halten. Bereits in der 5. Minute flankte Jan Nabo auf Murat Özbey und dieser schoss von etwa 16 Metern knapp rechts am gegnerischen Tor vorbei.
In der 8. Spielminute kam es zu einem groben Abwehrfehler, da ein am rechten Flügel kommender Spieler nicht gedoppelt wurde, sondern die beteiligten Spieler beide versuchten, den Stürmer am Flanken zu hindern. Dieser schlug jedoch einen Haken und ließ unsere Leute ins Leere laufen. Ein mitgelaufener gegnerischer Spieler bekam im 16ér das Zuspiel und Eduard Hamburg sprang mit gestrecktem Bein zum Ball. Er traf aber nur den Spieler und hatte Glück, dass der Schiedsrichter keine persönliche Strafe aussprach. Am Elfmeter gab es kein Rütteln.
 
Glücklicherweise schoss der ausführende Spieler von Großberg/Matting über das Tor und es stand immer noch 0 : 0.
 
Die SG Großberg/Matting wurde spielerisch immer stärker und ein Spieler konnte sich in der 17. Minute gegen zwei Abwehrspieler durchsetzen. Sein Schuss auf`s Tor wurde unglücklicherweise von einem Abwehrspieler abgelenkt und landete unhaltbar im Eck
zum 1 : 0
 
Immer wieder hatte der Gegner nun Möglichkeiten, nutze sie aber nicht. In der 30. Minute lief Simon Rödig nach einem weiten Pass allein auf das gegnerische Tor zu, scheiterte mit seinem flachen Schuss aber am Torwart. So ging man mit einem knappen Rückstand in die Halbzeit.
 
In der zweiten Hälfte konnte sich keine der Mannschaften mehr richtig durchsetzen. Die SG hatte dennoch die Mehrzahl an Chancen, aber eben keine 100 % -igen. Eine solche gab es aber für uns. Nach einem Lattenschuss sprang der Ball hoch vor die Füße von Simon Rödig, der den Ball jedoch über das Tor schlug. Somit endete das Spiel mit einem letztlich verdienten Sieg für die SG.

Hallenkreismeisterschaft Oberpfalz, Thalmassing, Samstag, 14.12.2008

JFG Donautal Bad Abb - SG Painten/Aichkirchen 0:1
JFG Donauebene II - JFG Donautal Bad Abb 1:5
JFG Donautal Bad Abb - JFG Blau Weiß Opf I 1:7
JFG Schwarze Laber II - JFG Donautal Bad Abb 0:3
JFG Haidau - JFG Donautal Bad Abb 2:4

Platz Mannschaft Punkte Tore
1 JFG Blau-Weiß Opf. Süd 1 13 16:4
2 SG Painten/Aichkirchen 9 7:6
3 JFG Donautal Bad Abbach 9 13:11
4 JFG Schwarze Laber II 7 7:10
5 JFG Donauebene II 5 6:10
6 JFG Haidau 0 5:13

 

Endrunde der HKM Landshut am 07.12.08 in Rottenburg an der Laaber: 5. Platz

SG Elsendorf/Walkertshofen II – JFG Donautal II 1 : 3 gewonnen
Abensberg II – JFG Donautal II 5 : 1 verloren
SG Elsendorf/Walkertshofen II - Abensberg II 1 : 0
Da in der Gruppe alle Punktgleich waren, zählte diesmal nicht der direkte Vergleich, sondern die bessere Tordifferenz. Nachdem wir im zweiten Spiel unnötig viel Tore kassierten, hatten wir mit einem einzigen Gegentor zu viel den letzten Platz in der Gruppe. Ein Gegentor weniger oder ein Tor von uns mehr hätte zum direkten Vergleich mit SG Elsendorf/Walkertshofen II geführt und uns damit zumindest ins Spiel um Platz 3 gebracht.

So war das Glück, dass wir in der Vorrunden hatten nicht mehr an unserer Seite. Das Spiel um den fünften Platz gewannen wir gegen die Mannschaft Ergolding IV und hatten damit Rang 5 erreicht.

Kurios wurde es, als sich herausstellte, dass die Mannschaft Ergoldsbach II aus der anderen Gruppe einen Spieler der C1 unberechtigt eingesetzt hatte. Dies führte zur Disqualifikation der Mannschaft und unser Gegner aus dem Spiel um Platz 5 durfte nochmals ein Qualifikationsspiel gegen Abensberg bestreiten. Dieser Mannschaft wurde aus Zeitnot dann ohne ein weiteres Entscheidungsspiel der 4. Platz zugesprochen, obwohl wir gegen sie im Platzierungsspiel gewonnen hatten. Wir sahen es sportlich, da wir ja auch tatsächlich spielerisch den 5. Platz errungen hatten.

Hallenkreismeisterschaften:Vorrunde CII- Junioren Gruppe 1

Junioren-Hallenkreismeisterschaften Landshut 2008/09

Vorrunde CII- Junioren Gruppe 1

Spieltag am 29.11.2008

TV Schierling II - JFG Donautal Bad Abb. II 1 : 3
JFG Gäubodenkickers II - JFG Laaber Kickers II 0 : 3
TV Schierling II - TSV Ergoldsbach II 1 : 4
JFG Donautal Bad Abb. II - JFG Gäubodenkickers II 8 : 0
JFG Laaber Kickers II - TSV Ergoldsbach II 0 : 1
TV Schierling II - JFG Gäubodenkickers II 6 : 1
JFG Donautal Bad Abb. II - TSV Ergoldsbach II 0 : 1
TV Schierling II - JFG Laaber Kickers II 4 : 0
JFG Gäubodenkickers II - TSV Ergoldsbach II 0 : 4
JFG Donautal Bad Abb. II - JFG Laaber Kickers II 1 : 1

In den letzten Sekunden gelang uns ein „rettendes“ Tor gegen JFG Laabertal Kickers. Ansonsten wären wir im direkten Vergleich ausgeschieden!

 

Platz Mannschaft Spiele S U N Pu. Tore Diff.
1 TSV Ergoldsbach II 4 4 0 0 12 10:1 9
2 JFG Donautal II 4 2 1 1 7 12:3 9
3 TV Schierling II 4 2 0 2 6 12:8 4
4 JFG Laaber Kickers II 4 1 1 2 4 4:6 -2
5 JFG Gäubodenkickers II 4 0 0 4 0 1:21 -20

 

 

 

 

 

FC Rosenhof-Wolfskofen gegen C II: 2 : 1 verl.

Im letzten Spiel der Hinrunde verloren wir äußerst unglücklich gegen die deutlich unterlegene Mannschaft des FC Rosenhof-Wolfskofen.

In der 5. Spielminute gab es einen Freistoß für den Gegner mit einer Entfernung von ca. 20 m zum Tor. Während unsere Spieler und der Torwart noch mit dem Stellen der Mauer beschäftig waren, führte der Gegner aus und erzielte mit einem strammen Schuss das 1 : 0.

Im weiteren Spielverlauf übernahmen wir die Kontrolle und hatten eine Vielzahl von guten Tormöglichkeiten, die jedoch alle nicht fruchteten. Der Gegner wiederum konnte sich nicht gegen unsere 4-er-Kette und das defensive Mittelfeld durchsetzen und kam kaum vor unser Tor. Wir konnten immer mehr Druck aufbauen und der Ausgleich lag mehrmals in der Luft.

Nach der Halbzeit ging es in dieser Art weiter. Sebastian Brunner schoss an die Latte, Lucas Voorvaart scheiterte am Torwart, Frederik Mannhof bekam den Ball am Torraum nicht schnell genug unter Kontrolle und alle verpassten so die Gelegenheit zum Tor. Erst in der 60. Spielminute gelang Jan Nabo mit einem Schuss aus kurzer Distanz das bis dahin erlösende 1:1. Nun lag die Möglichkeit des Sieges durch ein weiteres Tor greifbar nahe und alle mobilisierten nochmals ihre Kräfte. Die gegnerische Mannschaft war in der 2. Halbzeit nur wenige Male überhaupt in die Nähe unseres Tores gelangt und ging regelrecht unter. Sie hatten aber zu keiner Zeit aufgegeben und kämpften ebenso weiter. Drei Minuten vor Schluss grätsche einer unserer Abwehrspieler den Ball ins Aus. Der Schiedsrichter hatte ein Foul im Strafraum erkannt und entschied sofort auf Elfmeter. Dominik Landmann konnte den Ball gerade noch erreichen, leider aber nicht mehr verhindern, dass dieser noch im Netz landete. Der Spielverlauf war mit diesem Tor zum 2:1 auf den Kopf gestellt! Trotz heftigem Einsatz konnten wir kein Tor mehr erzielen und das Spiel endete mit einer unverdienten Niederlage.

Fazit:

Wiederum toller kämpferischer Einsatz eines jeden Spielers. Wir haben das Spiel kontrolliert, konnten aber Chancen nicht verwerten. Für das Rückspiel ist damit noch eine sportliche Rechnung offen, die wir mit Einsatz und Siegeswillen begleichen wollen.

CII gegen JFG Blau-Weiß Oberpfalz II 0 : 3 gew.

Mit der bis dahin bewährten 4-er-Kette gingen wir in die Begegnung mit der JFG Blau-Weiß. Lucas Voorvaart spielte für den fehlenden Simon Rödig auf der linken Seite im Sturm. Er setzte auch gleich in der 5. Spielminute erste Maßstäbe mit einem scharfen Schuss aufs gegnerische Tor, traf aber genau einen gegnerischen Spieler. In der 20 Minute gelang Alexander Lang ein Schuss aufs Tor. Diesen konnte der gegnerische Torwart gerade noch mit einer Glanzparade am Tor vorbeilenken. 9 Minuten später schoss Lucas Voorvaart einen hohen Ball aufs Tor und überlistete damit den Torwart. Der Ball segelte hinter ihm ins Netz und es stand 1 : 0 für uns.

Kurz vor der Halbzeit lief Alex Lang mit einem Sololauf aufs gegnerische Tor zu. In allerletzter Sekunde warf sich ein Abwehrspieler in seinen Schuss und verhinderte das drohende 2 : 0.

Mit knappem Vorsprung gingen wir also in die Halbzeit. Bis dahin konnte Blau-Weiß keine entscheidenden Spielzüge durchführen. Der Gegner konnte sich aber wegen der konsequent guten Laufleistung unserer Abwehr- und Mittelfeldspieler nicht durchsetzen.

Zu Beginn der 2. Halbzeit baute Blau-Weiß heftig Druck auf und es kam zu gefährlichen Szenen nahe dem Torraum

In der 49. Spielminute kam es zu einer ungewöhnlichen und für uns glücklichen Situation. Den langen Abschlag von Dominik Landmann verpassen die Abwehrspieler von Blau – Weiß und Lucas Voorvaart schnappte sich den Ball. Er konnte den Abwehrspielern davonziehen, spielte frech den Torwart aus und schloss mit einem flachen Ball sauber zum 2 : 0 für uns ab.

Blau-Weiß ließ nun immer mehr Lücken für unsere schnellen Stürmer. Alexander Lang lief zweimal allein auf das Tor zu, konnte aber keinen glücklichen Abschluss erzielen.

Nachdem bereits im letzten Spiel Marco Pillmaier ein Joker-Tor erzielte, kam er am Ende des Spieles zum Einsatz. Und tatsächlich hatte Marco in der 65. Minute wieder ein Näschen und stand goldrichtig am gegnerischen Strafraum. Dort erhielt er den Ball und hatte genügend Zeit für den Torschuss. Leider hielt er genau auf den Torwart und dieser konnte klären.

Marco zeigte fortan tollen Einsatz und lauerte immer wieder auf seine Chance. Diese kam in der letzten Spielminute. Einen langen Ball aus dem Mittelfeld holte er sich und lief allein aufs Tor zu. Dem Torwart ließ er mit einem hohen Ball keine Möglichkeit und er erzielte damit das Tor zum 3 : 0 Endstand.

Fazit:

Ausnahmslos alle Spieler zeigten vollen Einsatz. Der Sieg resultierte daraus.

JFG Donauebene gegen C II: 0 : 3 gew.

Bereits in der 7. Spielminute gelang Alexander Lang eine schöne Vorlage aus dem Mittelfeld auf Simon Rödig, der das 0 : 1 erzielte. 10 Minuten später gab es Eckstoß für uns. Der Abpraller landete vor dem aufgerückten Ediz Ertürk. Sein Torschuss landete knallhart an der Latte. Eine Minute später hatte Jan Nabo vor dem gegnerischen Tor die Chance zum Tor, konnte den Ball aber nicht ins Netz bringen. Die Partie wurde dann etwas ausgeglichener und es entwickelte sich erst in der der 35. Minute eine Kontermöglichkeit. Wieder kam ein langer Pass von Alexander Lang auf Simon Rödig, der den Ball sicher zum 0 : 2 ins gegnerische Tor schoss.

In der zweiten Halbzeit gerieten wir immer mehr unter Druck und der Gegner hatte mehrfach die Möglichkeit, ein Tor zu erzielen. Jedoch scheiterten die Spieler immer wieder durch ihr eigenes Unvermögen und schossen links und rechts an unserem Tor vorbei. Doch auch wir ließen nicht locker und schließlich schlug Alexander Lang einen hohen Ball von der Außenseite in Richtung Tor. Der Torwart erreichte den Ball nicht mehr und der hinter ihm lauernde Marco Pillmaier schlug ihn aus 1 m Entfernung ins Tor zum Endstand 0 : 3

Fazit:

Wir haben das Spiel verdient gewonnen. Trotzdem hatte der Gegner seine Chancen, nutzte sie nur nicht. Auch beim Rückspiel müssen wir aufpassen!

C II gegen ESV 1927 Regensburg

Gegen den bis dahin dritten der Tabelle traten wir von Anfang an selbstbewusst auf. Dies verunsicherte wohl den Gegner und bereits in der 8. Spielminute flankte Murat auf den frei vor dem Tor stehenden Jan. Leider gelang kein Tor.

In der 21. Minute kam es im gegnerischen Strafraum zu einer hektischen Szene mit mehreren Möglichkeiten für uns, den Ball ins Netz zu schlagen. Immer wieder verhinderte aber ein gegnerischer Spieler den Abschluss.

Dann kam es in der 32. Minute zu einem Freistoß aus 25 Metern für den Gegner. Deren Schütze zog ab und donnerte den Ball in Richtung unseres Tores. Diesmal jedoch rettete unser Torwart Dominik mit einer Glanzparade und lenkte den Ball ins Aus. So stand es zur Halbzeit 0 : 0 obwohl wir noch einige Chance ausließen.

 Nach dem erneuten Anpfiff ging es zunächst ausgeglichen weiter. In der 38. Minute gelang aus dem Mittelfeld eine schöne Kombination bis zu Alexander Lang. Dieser legte Simon Rödig mit einem Absatzkick den Ball vor. Der gegnerische Torwart hatte gegen den anschließenden strammen Schuss keine Chance und wir führten mit 1 : 0.

Der Gegner blieb nach wie vor gefährlich und vor allem deren meist defensiv stehender Spielführer sorgte mit Alleingängen aus dem Mittelfeld immer wieder für Gefahr.

In der 60. Spielminute kam es zu einer unglücklichen Szene in unserem Strafraum. Der Schiedsrichter entschied auf Foulspiel und gab Elfmeter. Diesen verwandelte der Gegner unhaltbar zum 1 : 1.

Durch dieses Tor bekam der Gegner noch mal Aufwind und wir gerieten immer wieder unter Druck, ohne nach vorne entscheidend mitspielen zu können. Nach einer dreiminütigen Nachspielzeit pfiff der Schiedsrichter schließlich ab und wir hatte überraschend einen Punkt geholt.

Fazit: 

In diesem Spiel hätten wir mit besserer Chancenverwertung durchaus auch drei Punkte holen können. Da aber auch der Gegner seine Möglichkeiten hatte, nur aber nicht nutzte, geht das Unentschieden sportlich in Ordnung. Vor allem können wir zufrieden sein, weil wohl angesichts des Tabellenstandes vor dem Spiel keiner mit einer solchen guten Leistung von uns gerechnet hätte.

SV Burgweinting III gegen C 2: 5 : 1 verl.

Als Spiel mit Besonderheiten bleibt diese Begegnung in Erinnerung. Der Platz war relativ klein und in schlechtem Zustand. Das Spiel leitete ein 13-jähriger Schiedsrichter, der seine Sache tapfer erledigte.

Nachdem mit Ediz Ertürk und Lukas Voorvaart zwei Stammspieler aus der Abwehrkette fehlen, musste die Mannschaft umgestellt werden. Dies mit der Folge, dass nach vorne zu wenig Druck auf den Gegner kam. In der 14. Minute schoss ein Burgweintinger Spieler aus 20 Meter Entfernung hoch auf unser Tor. Leider fiel dieser Ball unserem Torwart zwischen Hände und Torlatte in Tor und es stand 1 : 0.

10 Minuten später gab es Eckball für den Gegner. Ein Stürmer konnte mit einem verunglückten Kopfball den Ball in Richtung unseres Tores lenken. Der Ball hatte starken Drall und sprang vor Dominik auf den unebenen Boden. Dadurch wurde er unberechenbar und fiel schließlich hinter unserem Torwart ins Netz.

Angesichts dieses Rückstandes wurde die Mannschaft erneut umgestellt, um endlich eigene Tore zu schießen. Dies gelang aber bis zur Halbzeit nicht.

In der 45. Minute erzielte der Gegner das 3 : 0 nach einem Schuss aus 15 m auf unser Tor.

10 Minuten später passte Marco Pillmaier auf Alexander Lang und dieser erzielte das 3 : 1.

In der 60. Minute fiel das 4 : 1 und mit einem weiteren hohen Ball auf unser Tor in der 70. Minute das Tor zum 5 : 1 Endstand.

Fazit:

An diesem Tag war für uns einfach nicht mehr drin. Bei optimaler Aufstellung und weniger individueller Fehler haben wir aber beim Rückspiel auf jeden Fall eine Chance, auch gegen diese Mannschaft zu punkten.

Seite 1 von 2

Archiv

Anmeldung