Malermeister Wolfrum
 
 

Rückrunde

7. Rückrundenspiel zu Hause gegen Spitzenreiter Rosenheim:

Gegen hervorragend spielende Rosenheimer hatte unsere Mannschaft zwar die erste Torchance, nach einem Freistoß in der 2. Minute, in der Folge allerdings nichts zu bestellen.

Mit schnellem, dynamischem Kombinationsfußball bis zur letzten Minute, erspielte sich Rosenheim Torchance um Torchance und erzielte 10 Tore.

Die ersten drei in Hälfte eins. In dieser Halbzeit konnte sich unsere Mannschaft auch noch einigermaßen wehren. 7 Tore fielen dann noch in der 2. Hälfte.

 

6. Rückrundenspiel in Augsburg:

Gegen die 2. Mannschaft des FCA verlor unsere Mannschaft mit 4:0. Da wir 2 unserer absoluten Leistungsträger an die A-Jugend abstellen mussten, ging nach vorne wenig bis gar nichts.

Hielt man in den ersten 20 min mit einer soliden taktischen Leistung noch wacker dagegen, war nach dem 1:0 für die Schwaben jegliche Ordnung dahin und Augsburg dominierte nach Belieben. Nach der Halbzeit führten einige Umstellungen in der Mannschaft dazu, dass wir zumindest in 16er-Nähe kamen. Allerdings hatte der Gegner eine Vielzahl an hochkarätigen Chancen. Wir hingegen haben es lediglich zu einem Torschuß gebracht.

 

5. Rückrundenspiel gegen Ingolstadt:

Der erwartet sehr gute Gegner beherrschte das Spiel vollkommen. Eine 0:9 Niederlage war die Folge. Sicherlich ist der 2.Liga-Nachwuchs keinerlei Maßstab.

 

4. Rückrundenspiel zu Hause gegen Fürstenfeldbruck:

Eine bittere 0:7 Niederlage musste die B1 der JFG im Nachholspiel gegen Fürstenfeldbruck hinnehmen.

Das Ergebnis ist sicherlich zu hoch ausgefallen. Allerdings kam von der Mannschaft, vor allem in der 2. Halbzeit, erschreckend wenig Gegenwehr.

Nach ca. 5 min lag man nach einem Eckball mit 0:1 hinten. Ein Fürstenfelder Spieler konnte nach einer zu kurzen Ecke den Ball direkt in unserem Tor unterbringen. Im Anschluß waren wir die bessere Mannschaft und spielten uns 3 hochkarätige Chancen raus. Allerdings konnten wir keine ins gegnerische Tor befördern. So kam es wie es kommen musste: weitere 2 Standardsituationen führten zu den Toren 2 und 3. So ging es auch in die Pause.

In der 2. Hälfte fehlte unserer Mannschaft jegliches Aufbäumen und man kassierte nach haarsträubenden Defensivfehlern noch 4 Gegentore.

Fazit:

Eine, vor allem im Hinblick auf das tolle Unentschieden gegen Memmingen, erschreckende Vorstellung unserer Mannschaft. Die Mannschaft hat sich zu keiner Zeit des Spiels ausreichend gegen die Niederlage gewehrt.

 

3. Rücrundenspiel zu Hause gegen den FC Memmingen:

Endlich der langersehnte Punktgewinn für unsere Mannschaft. Der Reihe nach:

In der ersten Hälfte spielten beide Mannschaften ebebürtig. Die Chancen waren gleichmäßig verteilt. Nach der Pause dann hatte Memmingen das Geschehen weitesgehend in der Hand. Sie spielten feldüberlegen, zunächst allerdings ohne allzu zwingend vor Stefan Gassners Tor zu kommen. In der 60.min dann allerdings die Führung für die JFG-Mannschaft. Ein kurioses Tor, bei dem der gegnerische Torhüter sich nach einem sehr theatralischem "Hinfaller" (vorausgegangen ein absolut harmloser Kontakt mit unserem Stürmer) den Ball zum Freistoß zurechtlegte. Sein Problem war nur, dass der Schiedsrichter gar nicht auf Freistoß entschieden hat. Deshalb konnte Maxi Karl gedankenschnell reagieren und den freiliegenden Ball zum 1:0 in die Maschen schießen. In der 68.min dezimierten sich die Schwaben nach einer Grätsche von hinten und der darauffolgenden, berechtigten roten Karte selbst. Der spielerischen Fähigkeiten der Memminger war es dann auch zuzuschreiben, dass sie sich trotz Unterzahl noch Torchancen erspielten und den Druck enorm hochhalten konnten. Diesem konnte unsere Mannschaft nicht mehr standhalten und musste in der 73.min noch das 1:1 hinnehmen. Torhüter Gassner war es in der Nachspielzeit zu verdanken, dass den Memmingern nicht auch noch der Führungs- bzw. Siegtreffer gelang.

Fazit: Ein am Ende glücklicher Punktgewinn. Allerdings muss man sagen, dass sich unsere Mannschaft dieses Glück in den letzten Spielen auch ein wenig erarbeitet hat und sich den Punkt letztlich mal verdient hat.

2. Rückrundenspiel in Landshut:

Die Mannschaft bot eine gute kämpferische Leistung und geriet erst in der 60.min mit 1:0 in Rückstand. Landshut vergab bis dahin einige gute Möglichkeiten. Geburtstagskind Stefan Ipfelkofer erzielte in den ersten 40min zwar einen Treffer, das Schiedsrichtergespann erkannte aber auf Abseits.  In der 70.min stellte der Schiedsrichter Maxi Karl zur Verwunderung des JFG-Anhangs für 5min vom Feld, nachdem er per Grätsche den Ball eroberte. In diesen 5min erzielte die "Spiele" das entscheidende 2:0. Ein wunderbarer, direkt getretener Freistoß aus 20m brachte den Hausherren noch den Treffer zum 3:0.

Fazit:

Eine gute kämpferische Leistung reichte leider nicht zu einem Punktgewinn. Der Sieg für Landshut geht allerdings, auf Grund der Vielzahl an vergebenen Chancen, in Ordnung. Wir haben es nicht geschafft selber klare Torchancen rauszuspielen.

Punktspiel am Sonntag den 22.03.2009 gegen TSV Nördlingen:

In der 1. Halbzeit konnten wir das Spiel bestimmen und gingen in der 12. min. durch ein schöne Freistoß Variante zwischen Brehler Florian und Karl Maxi mit 1:0 in Führung. Durch ein Missgeschick zwischen Torwart und Verteitiger mussten wir eine Minute später bereits den Ausgleich hinnehmen. Kurz vor der Halbzeit führte ein Freistoß von Brehler Florian, der von Maxi Karl verlängert, und durch Tobias Treitinger vollendet, wurde zur erneuten Führung. Die Zuversicht endlich wieder 3 Punkte mit ins Donautal zu nehmen war in der Halbzeit groß. Leider Gottes führte allerdings kurz nach dem Pausentee ein Torwartschnitzer zum Ausgleich. Bereits in der 51. Minuten dann erneut ein Treffer für Nördlingen, bei dem im Anschluss an eine Ecke die Zuordnung nicht stimmte und ein Angreifer für die erstmalige Führung der Hausherren einköpfen konnte. Dem 4:2 ging wieder ein grober individueller Fehler vorraus. Die logische Konsequenz aus diesen haarsträubenden Fehlern war, dass die Moral gebrochen war und noch die Tore 5 und 6 für Nördlingen fielen.

Fazit: Leider konnte unsere Mannschaft nur in der 1. Halbzeit die nötigen Tugenden (Kampf, Ehrgeiz und Engagement) an den Tag legen. Eine Halbzeit reicht allerdings im Fußball nicht.

 

 

 

 

 


kurzfristig einigte man sich mit den Verantwortlichen des SSV Jahn, dass man eine Halbzeit gegen die U16 spielt und danach noch eine Halbzeit gegen die Bayernliga U15.
Im ersten Abschnitt bot unsere Mannschaft eine ansprechende Leistung. In der Defensive ließ man, gegen ein Mannschaft, die bereits 2 Wochen im Training ist, kaum Torchancen zu. In der Offensive kam man zu guten Einschußmöglichkeiten, die nur zum 1:0 Führungstreffer durch Julian Gietl reichten. Kurz vor der Halbzeit fiel noch der Ausgleich für den Jahn.
In der zweiten Halbzeit war zu erkennen, dass wir bisher kaum trainiert hat. Gegen eine sehr agile U15 des Jahn kassierte man nach einem furchtbaren Abspielfehler das 1:2 und nachher noch nach verlorenem Laufduell das 1:3.

 

 

08.02.09 gegen den SSV Jahn 2000 Regensburg (U16/U15):

 

Hallenturniere

06.12.2008 Hallenturnier Amberg:

Die B1 Junioren belegete bei diesen Turnier den 10. Platz

06.12.2008 Hallenturnier Zwischenrunde Kreismeisterschaften Landshut:

Durch einen 2. Platz in der Zwischenrunde wurde die Endrunde in Mainburg erreicht

20.12.2008 Endrunde der Hallenkreismeisterschaft Landshut in Mainburg:

Bei der Endrunde Hallenkreismeisterschaft Landshut wurde ein enttäuschender 8. Platz belegt

02.01.2009 Kareth Lappersdorf

Bei diesen Gut besetzten Turnier belegte die B1 einen 7 Platz

03.01.2009 Maxhütte Haidhof (Sport Hartlcup)

Ein Gemischtes Team aus B1 und B2 Spielern errreichte einen 1. Platz
Torwart Philipp Wittmann wurde zum besten Torhüter dieses Turniers gewählt

05.01.2009 Sonnenland Cup in Passau (SpVgg Hackelsberg)

Bei den gut Organisierten Hallenturnier der SpVgg Hackelsberg belegte die B1 den 5. Platz

25.01.2009 SpVgg Landshut

Durch eine gute spielerische Leistung, erreichten die B 1 Junioren bei diesem gut besetzten Hallenturnier einen hervorragenden 3. Platz. Bei etwas mehr Cleverness im Halbfinale, wäre aber auch eine Teilnahme im Endspiel drin gewesen. Aber trotzdem, mit dieser Leistung wird die Mannschaft in den restlichen Hallenturnieren sich noch gut Präsentieren können.

01.02.2009 Eigenes Hallenturnier

Da sich bei den B1 Junioren Spieler Krank gemeldet haben musten Spieler von der B2 und C1 geholt werden.
Dafür ein Dank daß sie noch so kurzfristig eingesprungen sind und bei diesen Turnier die B1 mit Spielern unterstützt haben.

1. Platz JFG Donautal Bad Abbach I (Jahrgang 92)
3. Platz JFG Donautal Bad Abbach II (Jahrgang 93)

7.02.2009 Bezirksmeisterschaften (Oberpfalz)

Gruppe A

Gruppe B

SpVgg Weiden

ASV Cham

JFG Donautal Bad Abbach

JFG Drei Schlössereck (AK)

SSV Jahn Regensburg

FC Amberg

TSV Kareth Lappersdorf

JFG Haidau

SV TuS/DJK Grafenwöhr

DJK Vilzing

Leider wurde es nichst mit der Titelverteidigung. Denn nur mit eine Sieg in dieser starken Gruppe ist man schon in der Vorrunde ausgeschieden. Es wäre aber sicher in diesen Turnier mehr drin gewesen, wenn die Einstellung bei manchen Spieler für einen Landesligaspieler würdig gewesen wäre. Hoffentlich haben sie aber daraus gelernt.


Teilnehmerfeld: JFG Kinsachkickers, JFG Donautal Bad Abbach, TSV Hengersberg, FSV Landau, RSV Parkstetten, Spvgg Plattling, TSV Regen, Spvgg Ruhmannsfelden

Treffpunkt: Ardelan Parkplatz 13:15 Uhr
Ort: Bogen (Dreifachhalle)
Turnierbeginn: 14:45 Uhr

Aufstellung: Gassner Stefan, Skorsetz Robin, Schürmann Kevin, Ipfelkofer Stefan, Hercher Simon, Gietl Julian, Brehler Florian, Treitinger Tobias, Wallner Jonas, Karl Maximilian

 

11. Saisonspiel zugleich letztes Vorrundenspiel in Dingolfing:

Zum Abschluß der Vorrunde musste unsere Mannschaft nach Dingolfing reisen. Leider konnten wir den verdienten Punkt nicht mit nach Hause bringen, da wir in den letzten 10 min noch 2, wieder unnötige, Gegentore hinnehmen mussten. Nach 10 min gerieten wir nach einem Eckball 1:0 in Rückstand. Wie schon in den letzten Spielen gab die Mannschaft aber nicht auf und schaffte bereits nach 15 min zum Ausgleich. Florian Brehler schloß eine schöne Kombination über 3 Stationen mit einem flachen Schuß aus 18m im linken unteren Toreck ab. Von da an hatte man die sehr spielstarke Dingolfinger Mannschaft einigermaßen im Griff, wobei von den gefährlichen Spitzen immer wieder Gefahr ausging. Und siehe da, nach einem wunderbaren Solo von Maxi Karl lag man beim Tabellenvierten 2:1 in Front. Unser Angreifer verlud 4 Dingolfinger um anschließend überlegt den Ball im Tor unterzubringen. Leider konnten wir diese Führung nicht in die Halbzeit retten. Nach einem wunderbar vorgetragenem Konter, bei dem unsere Abwehr ein wenig naiv zu Werke ging, stand es in der 35.min 2:2. Nach der Halbzeit war zunächst Dingolfing die gefährlichere Mannschaft. Allerdings stellte sich unsere Defensive immer besser auf die Angriffe der Dingolfinger ein. Allerdings, muss man auch dazu sagen, ohne selber nennenswerte Torchancen rauszuspielen. In einer Phase, in der wir eigentlich keine Torchancen mehr zuließen, fiel dann allerdings das 3:2 für die Hausherren. Zwei, aufgrund fehlender Aggressivität, verlorene Zweikämpfe auf unserer linken Seite waren diesem vorausgegangen. Dies geschah in der 70.min. Danach hatte dann der Schiedsrichter seinen Auftritt: Er stellte aus heiterem Himmel Wallner Jonas für 5min vom Platz, weil der sich über das Gegentor ärgerte. Man konnte diese Unterzahl zwar torlos überstehen, jedoch war die Moral gebrochen. In der 77.min erzielte Dingolfing dann ncoh das 4:2. Wir setzten alles auf eine Karte und wurden ein weiteres Mal ausgekontert. Summa summarum hätten wir uns einen Punkt in jedem Falle verdient. Allein fehlte wiederum ein wenig Cleverness um dies zu schaffen. Auf jeden Fall war der Unterschied, den man laut Tabelle zwischen den beiden Mannschaften zu vermuten wäre, nicht zu erkennen. Nun heißt es weiterzuarbeiten und versuchen zum Rückrundenstart nächste Wcohe gegen Fürstenfeldbruck die Scharte aus dem Vorrundenspiel (1:6) auszuwetzen.

10. Saisonspiel auf der Freizeitinsel Bad Abbach gegen die SpVgg Grün-Weiß Deggendorf

Viel vorgenommen hatten wir uns am Samstag im Heimspiel gegen Deggendorf. Allerdings kam bereits nach 30 Sekunden der erste Dämpfer, landete doch ein Sonntagsschuss in unseren Maschen. Wir konnten allerdings bereits in der 10. Minute ausgleichen. Maxi Karl verwertete einen schönen Skorsetz-Paß zum 1:1.
Anschließend kamen wir eigentlich nie so richtig ins Spiel. Die Deggendorfer waren aggressiver, bissiger und körperlich überlegen. Folgerichtig dann in der 35. Minute das 1:2. Konfusion in der Abwehr und einige verlorene Zweikämpfe gingen vorraus.
Motiviert gings dann in die zweite Hälfte. Allerdings fiel dann in der 46. Miunte das 1:3, nachdem unser Torwart einen Ball unter sich begraben wollte, diesen aber unglücklich durchrutschen ließ. Nach einem Freistoß, der von Florian Brehler scharf vor den Deggendorfer Kasten gebracht wurde, nutzte Stefan Ipfelkofer die Unordnung in der Abwehr der Gegner und köpfte zum 2:3 ein. Dies geschah in der 55. Minute. Wieder bloß 5min später dann ein direkt verwandelter Freistoß. Der Torwart war hierbei chancenlos.
In den letzten 10min nahm die Mannschaft dann schließlich den Kampf an und machte nochmal mächtig Druck. Allerdings zu spät. Es konnte am Ergebnis nichts mehr verändert werden.Sicherlich war der Mannschaft der Willen, insbesondere in den letzten 10min anzukennen. Allerdings kam dies zu spät. Wäre man von Beginn an so zu Werke gegangen, wäre gegen diese Deggendorfer sicherlich mehr drin gewesen.

9. Saisonspiel gegen den SV Planegg-Krailing:

Leider hats wieder nicht gereicht für unsere B-Junioren. Mit 1:4 musste man sich dem SV Planegg-Krailing geschlagen geben. In der Höhe war die Niederlage zu deutlich und spiegelt nicht den Spielverlauf wider.
Die ersten 25 Minuten waren völlig ausgeglichen. Unsere Mannschaft bot eine taktisch sehr gute Leistung. In der 25. Minute allerdings dann ein Stellungsfehler und das 1:0 konnte nicht mehr verhindert werden. Danach ein wenig Konfusion in der gesamten Mannschaft. Allerdings keine Gegentreffer mehr bis zur Halbzeit. In der Halbzeit war die Mannschaft wieder gewillt, das Spiel noch umzubiegen. Leider kam allerdings, prompt nach dem Wiederanpfiff, der Dämpfer. Über die linke Seite wurde ein schöner Angriff der Planegger zum 2:0 abgeschlossen. Erfreulich nach diesem Gegentreffer war, dass unsere Mannschaft nicht den Kopf in den Sand steckte. Es wurde wieder energischer zur Sache gegangen und folgerichtig erzielte Florian Brehler, nach wunderschönem Zuspiel von Florian Grundler den Anschlusstreffer. Nach diesem Treffer spürte man, dass die Mannschaft heiß war auf den Ausgleich.
Doch leider kam es anders:Ein Freistoß aus halbrechter Position landete ohne Berührung im langen Eck unseres Tors, was die Vorentscheidung darstellte. 10 Minuten vor Schluß dann noch ein völlig überflüssiges 1:4. Nun ja, trotz der hohen Ergebnisse gegen uns, kann man schon sagen, dass es mit den Leistungen nach vorn geht. Wir müssen einfach weiter so arbeiten, dann klappts bestimmt irgendwann mit den benötigten Punkten. Man kann mithalten in der Liga. Klingt nach den Ergebnissen zwar komisch, ist aber so.

8. Saisonspiel zu Hause gegen Thannhausen:

1:5 verloren, aber dennoch ordentlich mitgespielt. Das Ergebnis ist sicherlich zu hoch.
Die schön herausgespielte 1:0 Führung in der 9. Minute erzielte Florian Brehler. Unglücklicher Ausgleich nach Fehler von Torwart Wittmann, der ansonsten eine gute Leistung bot. (16.min). In der 25. Minute dann der Rückstand nach abgefälschtem Schuss. Nach der Halbzeit dann 2 Riesenmöglichkeiten für Thannhausen, die Wittmann parierte. In der 55. Minute dann das 1:3. Eine vermeindliche Abseitsstellung ging diesem Gegentreffer vorraus. Danach, beherzter Einsatz der gesamten Mannschaft. Daraus resultierten 3 hervorragende Kopfballmöglichkeiten (2x Zimmermann, 1x Karl), die leider allesamt ungenutzt blieben. In der Schlussphase haben wir dann alles nach vorn geworfen, mit dem Ergebnis, dass wir in den letzten beiden Minuten noch 2 Gegentore kassiert haben, was das Ergebnis zu hoch ausfallen ließ.
Alles in allem, trotz hoher Niederlage, ein Schritt in die richtige Richtung, da die Mannschaft zu keinem Zeitpunkt nachließ und immer weiter versuchte das Unheil noch abzuwenden. Wenn wir so weitermachen, kommt irgendwann auch das Glück zurück und wir holen sicher noch den ein oder anderen Punkt.

5. Saisonspiel beim 2.Liganachwuchs des FC Ingolstadt:

Eine, auch in der Höhe, verdiente 1:8 Auswärtsniederlage musste unsere Mannschaft im 5. Saisonspiel hinnehmen. Die Platzherren waren über die gesamte Spielzeit Herr der Lage und hatten sogar noch einige Torchancen, um das Ergebnis noch höher zu gestalten. Unser Team ließ alles vermissen, was man braucht, um ein Fußballspiel zu gewinnen. Es wurden die Zweikämpfe im Mittelfeld nicht angenommen, somit auch kein Zweikampf gewonnen. In der Abwehr war man zumeist unsortiert. Man reagierte nur, niemals agierte man. Das erste Tor fiel bereits in der 13. Minute. Bis zur Halbzeit stand es dann schon 5:0. Die JFG Mannschaft brachte den ersten Schuß, bei dem der Torhüter reagieren musste, in der 39. Minute zustande. Kurz nach der Halbzeit dann die erste gefällige Kombination, wo man dachte, vielleicht rehabilitiert sich die Mannschaft nochmal für die schlechte erste Hälfte. Die daraus resultierende Möglichkeit konnte allerdings nicht genutzt werden. Quasi im Gegenzug dann schon wieder der nächste GEgentreffer und jegliches Aufbäumen war wieder dahin. Den JFG Ehrentreffer verschuldete bezeichnender Weise der Torhüter der Ingostädter. Nach einer aufs Tor gezogenen Ecke von Florian Brehler ist der Torhüter mit samt dem Ball ins Tor gefallen.
Danach kassierte man noch 2 wunderschön herausgespielte Tore, bei denen man die Gegenspieler nur eskortierte, sie aber nicht energisch daran gehindert hätte in Richtung unseres Tores zu marschieren.
Fazit: Ein rabenschwarzer Tag für unsere noch junge Mannschaft. Es bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft nun Moral zeigt und sich im nächsten SPiel durch eine komplett andere Einstellung rehabilitiert.

4. Saisonspiel zu Hause gegen die SpVgg Landshut:

Gegen einen guten Gegner verlor unsere Mannschaft dennoch unnötig mit 2:4.
Zum Spielverlauf: Bereits in der ersten Minute eine Riesenmöglichkeit für die JFG in Führung zu gehen. Maxi Karl lief alleine auf den Torwart zu, aber scheiterte. 4 Minuten später dann die erste Möglichkeit für Landshut, in Form eines Pfostenschusses. Wieder nur 3 Minuten später bringt Marco Katic nach einer guten Einzelleistung den Ball vors Tor, wo Brehler einschussbereit steht, der aber den Ball nicht richtig trifft und wieder verpasst. Nun war Landshut wieder an der Reihe gute Gelegenheiten auszulassen und scheitert 2 Mal in aussichtsreicher Position. In der 17. Minute ist es wieder Brehler, der eine Riesenmöglichkeit, allein vor dem Torwart ungenutzt lässt. Wenig später gelingt es aus ähnlicher Position Maxi Karl nicht, den Ball im Tor unterzubringen.
Wie es dann im Fußball häufig läuft, erzielt Landshut in der 36. Minute die 0:1 Führung. Nachdem vor dem Gegentor die taktische Ordnung, die in den ersten 30 Minuten gut war, völlig aufgegeben wurde, war es ein Leichtes für die Landshuter in dieser Phase, kurz vor der Halbzeit, noch das 2:0 nachzulegen.
Nach der Halbzeit machte die JFG Mannschaft ordentlich Druck, zwang den Gegner immer wieder zu Fehlern und brachte sich somit immer wieder in Ballbesitz. Dieser wurde allerdings immer wieder allzu leichtfertig verschenkt. In der 58. Minute fiel dann aus heiterem Himmel das 0:3. Diesem war ein Abstimmungsfehler in der Innenverteidigung vorausgegangen, was den Landshuter Stürmer die Möglichkeit bot, auf C1-Torhüter Andreas Beck (der diese für ihn sicherlich nicht leichte Aufgabe gut löste) zuzulaufen und auf 0:3 erhöhen konnte. Kurz vor dem 1:3 in der 63. Minute durch Maxi Karl, nach einem Brehler-Freistoß, hatte Florian Brehler in der 61. Minute eine gute Chance, die allerdings vom Landshuter Schlußmann hervorragend pariert wurde. Bis zur 70. Minute war die JFG dann wieder am Drücker, ohne sich allerdings gute Möglichkeiten herauszuspielen. In dieser 70. Minute dann die endgültige Entscheidung. Nach mehreren Fehlern in der Defensive das 1:4 durch Landshut. Das 2:4 durch Marco Katic, ein Abstauber nach einer Ecke, war nur noch Ergebniskorrektur.
Fazit: Eine, auf Grund der Chancen in der ersten Halbzeit, unnötige Niederlage, gegen einen guten Gegner aus Landshut. Die nächsten beiden Spiele gegne Ingolstadt und die zweite Mannschaft von Augsburg sind sehr sehr wichtig. Wir benötigen aus diesen beiden Partien unbedingt 6 Punkte. Wir schaffen das!!!!

3. Saisonspiel beim FC Memmingen:

Leider ohne Punkte im Gepäck musste die B1 die längste Heimreise der Saison antreten. Der FCM siegte mit 1:0. Wie schon in den ersten beiden Spielen begann die Mannschaft ausgesprochen nervös. Es wurde im Mittelfeld nahezu jeder Ball sofort wieder hergeschenkt, was den Memmingern die Möglichkeit bot, immer wieder Angriffe auf unser Tor vorzutragen. Da diesmal unsere Abwehr aber, im Vergleich zu den zuletzt gebrachten Leistungen, besser stand, sprangen für den FCM nicht soviele Torchancen raus. Dies ist sicherlich positiv und darauf lässt sich aufbauen.
In der ersten Hälfte neutralisierten sich beide Mannschaften im großen und ganzen, mit einer leichten Feldüberlegenheit für Memmingen, aus oben genannten Gründen. Die Memminger hatten 2 gute Möglichkeiten, die vergeben wurden und auf unserer Seite vergab Maxi Karl eine gute Einschußmöglichkeit, die sehr schön über ein paar Stationen herausgespielt wurde. Ein guter Schuß von Florian Grundler wurde vom guten Memminger Torwart pariert. Somit ging es mit 0:0 in die Halbzeit.
In der 59. Minute dann der Schock für unsere Jungs. Nach einem Abschlag vom eigenen Tor (!!!!) köpfte ein schwäbischer Mittelfeldspieler den Ball in unsere Richtung und ein Angreifer läuft allein auf unser Tor zu, legt quer und der schiebt zur 1:0 Führung ein.
Im Anschluss war unserer MAnnschaft das Bemühen anzusehen, allerdings ohne die nötige Durchschlagskraft, gegen eine gute und robuste Abwehr. Kurz vor Ende strich ein fulminanter Schuß vom eingewechselten Christian Grasser knapp am Tordreieck vorbei. Gute Kontermöglichkeiten für Memmingen blieben ungenutzt.

2. Saisonspiel zu Hause gegen den TSV Nördlingen:

Glücklicher 3:2 Sieg.
Beim ersten Heimspiel der Landesligasaison 2008/2009 gelang unserer Elf der erste 3er, gegen den TSV Nördlingen. Insgesamt gesehen waren die Gäste wohl die überlegene Mannschaft. Die teilweise schön herausgespielten Torchancen, der Nördlinger, vereitelte Torhüter Stefan Gassner, ein ums andere Mal, prächtig. Der Torhüter avancierte, auch wegen des gehaltenen Elfmeters, zum Matchwinner.
Nördlingen kam besser ins Spiel und vergab in den ersten 10 Minuten gute Tormöglichkeiten. In der 14. Minute dann aber das erste Ausrufezeichen der JFG-Offensive. Ein Schuss von Stefan Ipfelkofer ging allerdings knapp am Tor vorbei. In der 20. Minute scheiterte wiederum Ipflkofer am Schlussmann, nachdem er von Florian Grundler sehr schön freigespielt wurde.
In der 37. Minute fiel dann der erste Treffer der Partie. Nach einer schönen Kombination zwischen Ipfelkofer und Karl, schloss Maxi Karl zum 1:0 ab. Leider bekam Nördlingen im Gegenzug einen Elfmeter zugesprochen, nachdem Oliver Zalien einen Angreifer im Strafraum legte. Diesen parierte Stefan Gassner.
Wiederum im Gegenzug schloss Florian Brehler eine wunderschöne Vorarbeit von Maxi Karl zum 2:0 Pausenstand ab.
Gleich nach der Pause schenkte der ansonsten gute Schiedsrichter den Gästen einen Elfmeter, der zum 2:1 führte. Im Anschluß verlor die JFG-Mannschaft jegliche Ordnung und Angriff um Angriff rollte auf die Abwehr zu. Stefan Gassner hielt bis auf den Ausgleich in der 73. Minute im 3 Minutentakt Ball um Ball. Beim 2:2 war er dann allerdings machtlos.
Die Mannschaft gab sich jedoch nicht auf und konnte nach einem Freistoß durch Brehler Florian, Maxi Karl der per Kopf verwandelte, noch den 3:2 Siegtreffer markieren.
Insgesamt war es ein glücklicher, allerdings gut erkämpfter Sieg für das JFG Team. Phasenweise lief der Ball ganz passabel und die Tore waren allesamt schön rausgepielt. In der defensive und im Spileaufbau gibt es allerdings noch sehr viel Trainingsarbeit in den kommenden Wochen.

1. Saisonspiel gegen den SC Fürstenfeldbruck:

Im ersten Auswärtsspiel der Landesligasaison musste unsere B1-Mannschaft eine 1:6- Niederlage hinnehmen. Der Sieg für die Fürstenfeldbrucker geht völlig in Ordnung, wenngleich das Ergebnis etwas hoch ausgefallen ist. Einige Gegentore wurden doch durch Fehler unsererseits begünstigt. Unsere Mannschaft fand über weite Strecken, gegen eine taktisch sehr gut organisierte Mannschaft, kaum ins Spiel. Sehr viele Abspielfehler, die wohl der Nervosität zuzuschreiben waren, führten kaum zu Entlastung, des druckvollen SCF Spiels. So kam es dann auch, dass in der 11. Minunte eine Unordnung in der Innenverteidigung zum 1:0 für die Hausherren führte. Fation Celani, der in diesem Spiel 5 Tore (!!!) erzielte umspielte 2 JFGler ehe er zum Führungstreffer einschoss.
Das zweite Tor vor der Halbzeit fiel nach einem Abstimmungsfehler zwischen Torwart und Innenverteidiger in der 33. Mi. nute, wiederum war der Torschütze Celani. Dies war auch der Halbzeitstand. Kurz nach der Halbzeit fiel dann bereits der 3. Treffer für Fürstenfeldbruck, nämlich in der 42. Minute. Ebenso wie das 2:0 war auch dem dritten Gegentor ein Abstimmungsfehler des Torwarts und einem Innenverteidiger vorausgegangen. Fürstenfeldbruck dominierte bis zur 60. Minute das Spiel klar und kam in der 45. und 54. Minute zu den Treffern 4 und 5.
Mit dem Mute der Verzweiflung erspielte sich die Mannschaft in den letzten 20 Minuten dann aber noch einige gute Torchancen und kam dann auch in der 70. Minute, nach einem Solo von Florian Brehler, welches er alleinstehend vor dem Torwart abschloß, zum Ehrentreffer.
In dieser Phase konnte man das Potential erahnen, welches in unserem Team steckt. Kurz vor Schluß machte Celani seinen letzten Streich und erhöhte noch auf 6:1.

Fazit: Ein guter Gegner, sehr viel Anfangsnervosität, aber auch 20 Minuten, die Hoffnung machen.

B1-Junioren 2008/2009

Alter:
14 bis 16 Jahre

Trainer:
Michael Graf
Weißenburgstraße 1, 93055 Regensburg
Tel.: 0941/58611830, Handy: 0170/8029192, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Raschid Brehler
Rennweg 67, 93309 Kelheim
Tel.: 09441/7884, Handy: 0170/8107851, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Josef Knittl
Donaustraße 20a, 93077 Bad Abbach - Oberndorf
Tel.: 09405/4421, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Trainingstermin und Trainingsort:
Bad Abbach - Freizeitinsel
Montag, Mittwoch, Freitag von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr

Spielort:
Bad Abbach - Freizeitinsel
Samstag: 14:00 Uhr

Spielklasse:
Landesliga

Mannschaftsfoto:

B1-Junioren 2008/2009

St.v.l.n.r.: Trainer Michael Graf, Robin Skorsetz, Tobias Treitinger, Jonas Wallner, Florian Brehler, Maximilian Karl, Marco Katic, Rainer Zimmermann, Stephan Ipfelkofer, Alex Knittl, Trainer Rachid Brehler, Josef Knittl.
Kn.v.l.n.r.: Simon Hercher, Julian Gietl, Oliver Zalien, Philipp Wittmann, Stefan Gassner, Florian Grundler, Christian Grasser, Kevin Schürmann. Es fehlt Torwart-Trainer Klaus Skorsetz.

Vorstellung:
Die B1-Junioren der JFG Donautal wagt diese Saison das Abenteuer Landesliga. Jedem in der Mannschaft, um den neuen Trainer Michael Graf mit seinen Helfern Raschid Brehler und Josef Knittl, ist die Schwierigkeit dieser Aufgabe bewußt. Genauso vorhanden ist allerdings auch der Glaube daran, dass man den Klassenerhalt bewerkstelligen kann.
Der Kader, der 5 Neuzugänge (Marco Katic, Tobias Treitinger, Jonas Wallner, Kevin Schürmann und Robin Skorsetz) aufweist, besteht zum Großteil aus Spielern des jüngeren Jahrgangs 93. Darin sieht man, welches Potential noch in diesem Team schlummert.

Archiv

Anmeldung