4. PS: C2 - SG Regenstauf 2:2 (0:0)

Leider wurde es wieder nichts mit dem ersten Heimsieg!

Mit der SG Regenstauf kam der Zweitplatzierte in die Arena nach Peising. Das Spiel wurde mit leichter Verspätung von Aushilfsschiedsrichter Emir Terakaj gepfiffen, der seine Aufgaben fehlerfrei sehr gut machte. Vielen Dank! Das erste Ausrufezeichen setzte Konrad in der vierten Minute knapp neben den Pfosten des Gegners. Anschließend versuchten wir wie gewohnt spielerisch die Lösung zu finden. Leider blieb es oftmals nur bei Versuchen, da die Laufbereitschaft durch die Bank nicht wie zuletzt vorhanden war und unsere Pässe ebenso nicht zielsicher gespielt wurden. Der Gegner kam mit weiten, hohen Bällen immer wieder in die Nähe unseres Strafraums, jedoch waren diese in der ersten Halbzeit nie wirklich gefährlich für uns. Die Abwehr stand und räumte ab. In der 22. Minute war es wiederholt Konrad, der nach Zuspiel über rechts per Flugkopfball das Tor knapp verfehlte. Halbzeit 0:0.

Kopf nach oben und raus aufs Spielfeld. Nun sah unser Spiel wieder mehr nach Fussball aus. Umso bitterer war dann das 0:1 in der 42. Minute per Freistoß unter die Latte.  Das Kombinationsspiel war wieder weg und teilweise wurden die Bälle beidseitig nur noch weit geschlagen. In der 55. Minute setzte sich die weder genesene Kim stark auf links durch. Ihr Zuspiel auf Konrad verwandelte dieser sicher zum 1:1 ins lange rechte Winkeleck. Die Körpersprache blieb positiv. Allen voran zeigte Besmir einmal mehr seine kämpferischen und technischen Fähigkeit und trieb das Team immer wieder an. Leider meinte es das Schicksal heute nicht gut mit uns. In der 62. Minute schlug der zweite Fernschuss wieder genau unter der Latte zum 1:2 ein. Das Team gab jedoch nicht auf erkämpfte sich ein voll verdientes 2:2 durch Konrad.

Fazit: Der Gegner machte aus zwei genau platzierten Schüßen seine Tore. Wir geizten mit genauen Paßspiel und Laufbereitschaft und verdienten uns dennoch durch Kampf und "immer weiter" voll verdient einen Punkt. Kopf hoch - das Saisonziel ist immer noch in Griffweite.

3. PS: FC Tegernheim - C2 1:5 (1:4)

Mit spielerischer Überlegenheit einen klaren Sieg gegen Tegernheim eingefahren

Never giving up - so kann man als Überschrift das in Unterzahl erkämpfte und völlig verdiente Unentschieden gegen die Jungs aus Kareth III von der Vorwoche umschreiben. Als Nachtrag möchten wir uns als Team für die weniger schönen Szenen kurz vor Spielende bei allen Beteiligten entschuldigen. Wobei zu erwähnen ist, dass wohl alle Akteure wie Gegner, Schiri und Zuschauer zum Geschehen beitrugen.

Nun ging es am Freitag Abend zur spielstarken Elf des FC Tegernheim. Die Jungs waren heiß und gingen von Anfang an vollkonzentriert zu Werke. Viele Vorgaben und spezielle Aufgaben an ausgewählte Spieler wurden kommuniziert und wie sich sehr schnell heraustellte, akribisch von allen Spielern umgesetzt. Bereits nach 24 Sekunden klingelte es zum 0:1 für die JFG. Joni erkannte das ungenaue Paßspiel mit Zwischensprint und anschließenden Querpass, den Konrad ohne Mühe zum 0:1 vollendete. Unbeeindruckt kamen die Tegernheimer über den starken rechten Außenläufer in den 16er. Nur durch Foulspiel konnte der Gegner gestoppt werden. Den anschließenden Elfer setzten die Tegernheimer an den Pfosten und glücklicherweise brachte auch die anschließende Ecke nur eine kurzfristige Atemnot bei den Trainern. Wir versuchten immer wieder unser schnelles Kombinationsspiel über beide Flügel und auch mal hintenrum. In der achten Minute brachte Kapitano Dariel die Ecke zielgenau auf den langen Pfosten, wo Yannik sich mit dem 0:2 bedankte. Weiter ging es ausgeglichen in den Spielanteilen hin und her. Unsere neu formatierte Innenverteidigung um Felix und Basti räumte jedoch konsequent hinten auf. Tobi bekam den 8er immer mehr unter Kontrolle und Philip lies rechts nichts anbrennen. Falls dann doch mal einer durch kam, war unser Torwart Jannik sofort parat. In der 17. Minute fasst sich Mohammed den Ball auf links, schüttelte seinen Gegner ab, der nachträglich für sein Tackling gelb bekam, und schlug das Leder eiskalt zum 0:3 in die Maschen. Schnell ging es in der 23. Minute. Felix mit weitem Ball zu Konrad, weiter auf Joni, der jedoch knapp verzog. Überlegt erzielte dann Dariel mit Auge das 0:4 ins lange Ecke nach Zuspiel von Tobi. In den weiteren Minuten kann man sich über die vergebenen Chancen beklagen, welche wohl auch zu Unkonzentriertheiten und damit nachlässiger Defensive führte. Der Gegner bedankte sich mit dem 1:4 kurz vor der Pause. Halbzeit.

Mit Vollgas ging es weiter. Die nächsten zehn Minuten gehörten unserem Flügelflitzer Joni. Nach zwei eigenen knapp verzogenen Chancen haderte er nicht lange mit sich und zog zwei Gegnern im 50m Vollsprint auf und davon. Sein Querpass zu Adrian's 1:5 krönte seinen Teamgedanken. Echt klasse! Unser Mittelfeldmotor Besmir zeigte wiederholt eine sehr starke Partie und demonstrierte seine technischen Fähigkeiten im Dribbling aber auch genauen Zuspiel auf Christopher oder Adrian für weitere Torchancen. Chrisi hätte seinen kämpferischen Einsatz beinahe noch mit 1:6 gekrönt. Weiter so!

Fazit: Eine sehr starke geschlossene Mannschaftsleistung! Spielerisch und läuferisch waren wir überlegen. Wenn nun alle gestern verhinderten Spieler wieder fitt sind, können wir sicher weiter vorne mitmischen. Für alle - von Nummer 1-18 - soll gelten "Proud to be a member of this team". Vielen Dank an Moritz fürs Aushelfen - stark gespielt!